Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

Sparer verlieren, Goldanleger gewinnen

Geld zurücklegen für das Alter – ein hohes Ziel. Insbesondere im heutigen Umfeld der Niedrigzinsen. Investments in Gold könnten Abhilfe schaffen.

BildDie Comdirect Bank bringt es auf den Punkt: Sparer verlieren jedes Jahr Milliarden. Die Finanzmarktexperten der Bank errechneten, dass vergangenes Jahr jeder Bundesbürger im Schnitt 470 Euro Verlust bei seinen Spareinlagen eingefahren hat. Das sind immerhin rund 40 Milliarden Euro. 2017 waren es noch 34,2 Milliarden Euro.

Es dürfte den wenigsten Sparern bekannt sein, dass ihre Gelder auf ihrer Sparkasse und Hausbank nur Miese einbringen. Nominal nimmt der Sparbetrag ja auch zu. Doch die Rechnung ist eigentlich einfach, denn es handelt sich um den Kaufkraftverlust. Der wird so berechnet: Zinsen auf das gesparte Geld minus Inflationsrate. Für 2018 haben die Comdirect-Experten angenommen, dass es im Durchschnitt auf Spareinlagen, Festgeld und Tagesgeld 0,19 Prozent Zins gegeben hat. Die Teuerungsrate stand jedoch bei 1,93 Prozent. Damit hatten die Deutschen einen Kaufkraftverlust ihres Ersparten von 1,74 Prozent zu verschmerzen.

Fatal: Die Tendenz ist eher noch steigend. Denn in den letzten drei Monaten des Jahres lag der Einlagenzins bei 0,17 Prozent und die Inflationsrate bei 2,15 Prozent, so die Comdirect-Experten. Die Geldentwertung beschleunigte sich also auf 1,98 Prozent. Das mag sich nicht viel anhören. Doch im längeren Zeitablauf schneidet das tatsächlich ein. Beispiel: 10.000 Euro werden 10 Jahre lang angelegt. Bei einem Zins von 0,17 Prozent werden daraus 10.173 Euro, so die Comdirect Bank. Auf der anderen Seite führt die Inflationsrate von 2,15 Prozent jedoch dazu, dass die Kaufkraft dieses Geldes auf nur mehr 8010 Euro zusammenschmilzt.

Anleger sollten also nicht nur auf ihr Geld auf dem Tagesgeldkonto setzen. Eine Diversifikation ist vonnöten. Dazu sollte auch Gold gehören. Denn das Edelmetall ist der Inbegriff der Werthaltigkeit. Über Tausende von Jahren stemmt sich Gold gegen den Kaufkraftverlust. Für Investoren, die etwas mehr Risiko lieben, kommen auch Engagements in Aktien von Goldunternehmen infrage. Zu den aus heutiger Sicht fundamental guten Titeln dürften Treasury Metals und Aurania Resources zählen.

Treasury Metals – https://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=298479 -, ein Entwicklungs- und Explorationsunternehmen, besitzt zu 100 Prozent das Goliath-Goldprojekt in Ontario. Die nötige Infrastruktur ist vorhanden und das Projekt befindet sich im Genehmigungsverfahren, sodass mit einer baldigen Produktion der rund 1,3 Millionen Unzen Goldäquivalent, so die aktuelle Ressourcenschätzung, zu rechnen ist.

Aurania Resources – https://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=298804 – verfolgt ein besonderes Projekt in den Anden im Südosten Ecuadors, das Lost Cities-Projekt. Edelmetalle wie Gold und Kupfer sind enthalten und die Bohrergebnisse bisher sehr ermutigend. Daneben hält Aurania Resources drei Projekte in der Schweiz (Gold, Kupfer, Uran).

Dieser Bericht wurde von unserer Kollegin Frau Ingrid Heinritzi verfasst, den wir nur als zusätzliche Information zur Verfügung stellen.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Treasury Metals (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/treasury-metals-inc.html -) und von Aurania Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/aurania-resources-ltd.html -).

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.
Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

22. Januar 2019  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , ,

IfKom: Start-ups, Bildung und Infrastruktur sind Erfolgsfaktoren für Industrie 4.0

Start-ups, Bildung und Infrastruktur als Erfolgsfaktoren für Industrie 4.0 waren Themen einer Podiumsdiskussion der Ingenieure für Kommunikation (IfKom e. V.) in Hagen

22. Januar 2019  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

CellCube berichtet über Energiespeicherverkäufe nach Deutschland und in die Tschechische Republik

CellCube berichtet über Energiespeicherverkäufe nach Deutschland und in die Tschechische Republik 22. Januar 2019 – Toronto, Kanada, CELLCUBE ENERGY STORAGE SYSTEMS INC. (CellCube oder das Unternehmen) (CSE CUBE) (OTCQB CECBF) (Frankfurt 01X, WKN A2JMGP) kann seine Umsätze im Energiespeichermarkt weiter ausbauen und hat mittlerweile Kaufverträge zu zwei weiteren modularen Energiespeichersystemen (FB Modular) abgeschlossen. Mit diesen Aufträgen kann CellCube seine bisher […]
» Die ganze Meldung lesen…

22. Januar 2019  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Nano One unterzeichnet Entwicklungskooperationsvertrag mit dem chinesischen Kathodenhersteller Pulead Technology Industry

Nano One unterzeichnet Entwicklungskooperationsvertrag mit dem chinesischen Kathodenhersteller Pulead Technology Industry Vancouver, Kanada – 21. Januar 2019 – (TSX-V: NNO) (OTC-Nasdaq International Designation: NNOMF) (Frankfurt: LBMB). Herr Dan Blondal, CEO von Nano One Materials Corp., freut sich bekannt zu geben, dass Nano One einen Entwicklungskooperationsvertrag mit der Firma Pulead Technology Industry unterzeichnet hat. Ziel dieses zweiten, von Nano One unterzeichneten […]
» Die ganze Meldung lesen…

22. Januar 2019  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

92 Resources Corp. bietet einen Rückblick auf das Jahr 2018 und informiert über die Explorationspläne für 2019

92 Resources Corp. bietet einen Rückblick auf das Jahr 2018 und informiert über die Explorationspläne für 2019 Vancouver, 22. Januar 2019 – 92 Resources Corp. (das Unternehmen) (TSX.V: NTY) (OTCQB: RGDCF) (FWB: R9G2) möchte seiner Aktionärs- und Investorenbasis einen Rückblick auf das Jahr 2018 hinsichtlich der Explorationen im Projektportfolio des Unternehmens bereitstellen. 2018 wurden umfangreiche Arbeiten durchgeführt, die zu mehreren […]
» Die ganze Meldung lesen…

22. Januar 2019  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Übernahme von führendem US-Cannabis-Produzenten – Bester Cannabis Hot Stock für 2019 nach Aurora Cannabis und Canopy Growth – AC Research

Übernahme von führendem US-Cannabis-Produzenten – Bester Cannabis Hot Stock für 2019 nach Aurora Cannabis und Canopy Growth – AC Research 22.01.19 09:07 AC Research Toronto (www.aktiencheck.de, Anzeige) www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45694/ACResearch_Weekend.001.png Link zum Report: www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-Uebernahme_von_fuehrendem_US_Cannabis_Produzenten_Bester_Cannabis_Hot_Stock_2019_Aurora_Cannabis_und_Canopy_Growth-9455436 Executive Summary 22.01.2019 Übernahme von führendem US-Cannabis-Produzenten Bester Cannabis Hot Stock für 2019 nach Aurora Cannabis und Canopy Growth Unser neuer Cannabis Hot Stock Weekend Unlimited Inc. (ISIN […]
» Die ganze Meldung lesen…

22. Januar 2019  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

100-%-Tochtergesellschaft von AgraFlora Organics, AAA Heidelberg Inc., erwirbt hochwertige Cannabissorten

100-%-Tochtergesellschaft von AgraFlora Organics, AAA Heidelberg Inc., erwirbt hochwertige Cannabissorten Vancouver (British Columbia), 22. Januar 2019. AgraFlora Organics International Inc. (CSE: AGRA, Frankfurt: PU31, OTCPK: PUFXF) (vormals PUF Ventures Inc.) (das Unternehmen), ein wachstumsorientiertes, diversifiziertes internationales Cannabisunternehmen, freut sich bekannt zu geben, dass seine 100-Prozent-Tochtergesellschaft AAA Heidelberg Inc. den Erwerb einer qualitativ hochwertigen Cannabissorte vorbereitet, die in ihrer 8.800 Quadratfuß […]
» Die ganze Meldung lesen…

22. Januar 2019  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , ,