Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

Brickblock bringt die Plattform ScalingFunds für Fondsmanager auf den Markt

Brickblock Digital Services GmbH führt die neue Blockchain-basierte Plattform ScalingFunds zur Verwaltung von Fonds ein.

Parallel wird auf der Plattform der erste tokenisierte Immobilienfonds Europas von Peakside Capital aufgelegt.

Brickblock Digital Services GmbH, ein Berliner Tech-Startup, hat die neue Marke ScalingFunds ins Leben gerufen. Zeitgleich mit der Markteinführung, startet Europas erster tokenisierter Immobilienfonds, den ScalingFunds-Kunde Peakside Capital auflegt.

ScalingFunds ist ein Fonds-as-a-Service White-Label-Produkt, das Blockchain-Technologie wirksam einsetzt, um Fondsmanagern zu helfen, das Investoren-Onboarding zu automatisieren und den Handel oder Transfer von Fondsanteilen zwischen berechtigten Investoren zu ermöglichen.

Fondsmanager können den Service auch nutzen, um einen komplett neuen Fonds aufzulegen. Dabei sind die Fonds nicht nur auf Immobilien beschränkt, sondern können jede Art von Vermögenswerten beinhalten.

Herzstück der technischen Infrastruktur von ScalingFunds ist ein von Brickblock Limited entwickeltes Smart-Contract-Ecosystem, welches es Fondsmanagern ermöglicht, von papierbasierten Prozessen auf innovative, digitale, Blockchain-basierte Lösungen umzusteigen.

ScalingFunds funktioniert als Portal zu der von Brickblock entwickelten robusten technischen Infrastruktur und führt Fondsmanager und Investoren direkt zusammen “ ohne Mittelsmänner.

„Unsere neue Marke ScalingFunds spiegelt die Prinzipien wieder, auf die wir als Unternehmen viel Wert legen: Das Versprechen, unseren Kunden Sicherheit und Transparenz im Anlageprozess zu bieten. Sie unterstreicht auch, dass richtungsweisende Technik unserer Meinung nach klar, einfach und intuitiv funktionieren muss. Investoren dürfen nicht durch komplexe, papierbasierte Onboarding-Prozesse von Investitionsmöglichkeiten abgehalten werden“, sagt Jakob Drzazga, Gründer und CEO von Brickblock, dem Unternehmen hinter ScalingFunds.

Als erstes Projekt wird Peakside Capital die Technologie von ScalingFunds nutzen, um einen AIFMD-konformen, ertragsorientierten Immobilienfonds mit einem Volumen von 200 Millionen Euro für deutsche Immobilien aufzulegen.

„Wir freuen uns, endlich den ersten tokenisierten Fonds in Europa aufzulegen. Wir haben viel Energie und Zeit in dieses Projekt investiert – das zahlt sich jetzt aus. Und die nächsten Fonds sind bereits in Vorbereitung“, so Jakob Drzazga.

Weitere Informationen unter https://www.brickblock.io/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Brickblock Digital Services GmbH
Herr Jakob Drzazga
Ohlauerstr. 43
10999 Berlin
Deutschland

fon ..: –
web ..: https://www.brickblock.io/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

ScalingFunds.com, eine Marke der Brickblock Digital Services GmbH, ist eine B2B Fonds-as-a-Service Technologieplattform, die Fondsmanagern Blockchain-basierte Investmentlösungen anbietet. Diese Lösungen umfassen Online-Know-our-customer (KYC), Investor Clearing, Data Room, Reporting, Auditierung und Compliance sowie automatisierte Clearing-Registraturen und Dividenden-Auszahlungen. Die Verwaltung dieser Aufgaben ermöglicht es Brickblock’s Kunden, Zeit und Geld zu sparen und sich auf ihre Kernkompetenzen zu konzentrieren: das Fundraising und das Portfolio Management.

Brickblock hat Niederlassungen in Berlin und London. Das Team hat langjährige Erfahrung in der Skalierung von Konzernen wie der Barclays Bank, AXA und McKinsey und wird geleitet von Jakob Drzazga (Gründer & CEO), der ebenfalls über einen umfangreichen Hintergrund in Unternehmens- und Immobilientransaktionen verfügt. Ergänzt wird dies durch Branchenerfahrung in den Bereichen Fintech, Banking und Vermögensverwaltung.

Pressekontakt:

Brickblock Digital Services GmbH
Herr Jakob Drzazga
Ohlauerstr. 43
10999 Berlin

fon ..: –
web ..: https://www.brickblock.io/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt


Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

12. Juni 2019  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,