Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

Endeavour Silver erweitert Erzgang und sieht noch erhebliches Potenzial

An einigen Stellen laufen die Ausläufer zusammen und bilden eine mächtige Mineralisierungszone!

BildDer kanadische Edelmetallproduzent Endeavour Silver (ISIN: CA29258Y1034 / TSX: EDR) gab vergangene Woche die Erweiterung der Erzgänge im Konzessionsgebiet ‚Terronera‘ bekannt. Demnach konnten die erst vor kurzem neu entdeckten hochgradigen Silber- und Goldmineralisierungen der im mexikanischen Bundesstaat Jalisco befindlichen Liegenschaft ‚Terronera‘ im gleichnamigen Erzgang und im Erzgang ‚La Luz‘ kontinuierlich erweitert werden.

Im Rahmen der aktuellen Bohrungen im Bereich des Erzgangs ‚Terronera‘ wurde die hochgradig mineralisierte Hauptzone bis in eine Tiefe von 400 m erweitert, wobei die Mineralisierung in der Tiefe und in südöstlicher Richtung nach wie vor noch offen ist. Neben der Hauptzone wurden auch mineralisierte Ausläufer im Liegenden und Hängenden durchteuft. An einigen Stellen laufen die Ausläufer zusammen und bilden eine gemeinsame, äußerst mächtige Mineralisierungszone, wie z.B. im Bohrloch TR11-3 sehr gut zu erkennen ist. In diesem Bohrloch schnitt Endeavour Silver 230 g/t Silber und 1,8 g/t Gold (359 g/t Silberäquivalent) auf einer wahren Mächtigkeit von 16,3 m. Im gleichen Bereich ist auch ein Abschnitt mit 3.490 g/t Silber und 8,9 g/t Gold (4.110 g/t Silberäquivalent) auf einer wahren Mächtigkeit von 0,3 m enthalten. Derzeit arbeitet das Team im Konzessionsgebiet ‚Terronera‘ mit zwei Bohrgeräten.

Bei den Bohrungen im Bereich des Erzgangs ‚La Luz‘, der sich rund 2,2 Kilometer nordöstlich des Erzgangs ‚Terronera‘ befindet, wurde die neue hochgradige Mineralisierungszone ab einer Tiefe von 100 m unterhalb der Oberfläche auf eine Länge von rund 500 m erweitert. Die Mineralisierung ist sowohl zur Oberfläche hin als auch in der Tiefe nach wie vor offen. In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu wissen, dass diese Bohrergebnisse in der bevorstehenden Ressourcenschätzung und Vormachbarkeitsstudie (‚Pre Feasibility Study‘) für ‚Terronera‘ noch unberücksichtigt werden, aber schon jetzt eindeutig auf eine potenzielle Erweiterung der Ressourcen im Bereich des Erzgangs ‚La Luz‘ hinweisen.

Weitere sehr gute Bohrergebnisse waren unter anderem 63 g/t Silber und 57,0 g/t Gold (4.054 g/t Silberäquivalent) über 2,2 m wahrer Mächtigkeit im Bohrloch LL-21, in dessen Bereich auch ein Abschnitt mit 340 g/t Silber und 320,0 g/t Gold (22.740 g/t Silberäquivalent) auf 0,3 m wahrer Mächtigkeit enthalten ist.

„Die Mineralisierung im Erzgang ‚La Luz‘ ist zwar schmaler als im Erzgang ‚Terronera‘, weist dafür aber einen höheren Silber- Goldanteil auf und befindet sich in geringerer Tiefe. Beide Bohrdatensätze weisen für das Konzessionsgebiet noch hervorragendes Explorationspotenzial aus“, erklärte Endeavour Silvers CEO Bradford Cooke (https://www.youtube.com/watch?v=xRCGAqReta4). Zudem werden dieses Jahr noch weitere Erzgänge nördlich des Erzgangs ‚Terronera‘ mit hochgradiger Mineralisierung erkundet.

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Es gelten ausschließlich die Englischen Originalmeldungen.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

20. März 2017  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , ,