Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

Glaubst Du noch oder erfährst Du schon? – neues Sachbuch erkundet das spirituelle Christentum

Heribert Fischedick zeigt den Lesern in „Glaubst Du noch oder erfährst Du schon?“, dass Christentum nicht immer kirchlich sein muss.

BildMenschen, die nach spiritueller Orientierung suchen, denken nicht zuvorderst an das Christentum, da dieses mit der Bibel und strengen Regeln der Kirche verbunden werden. Für eigene Gedanken und Spiritualität scheint da kein Platz. „Glaubst Du noch oder erfährst Du schon?“ zeigt jedoch, dass das Christentum durchaus spirituell sein kann, wenn man es unabhängig von Kirchen betrachtet. Im spirituellen Christentum stellen Fragen und ein kritischer Ansatz kein Problem dar. So werden in diesem Buch unter anderem diese Fragen gestellt: Ist Jesus wirklich gekreuzigt worden und wieder auferstanden? Hat es ihn überhaupt gegeben? Oder lässt sich seine Geschichte auch symbolisch verstehen? Wird sie damit unwahr?

Die Leser erfahren in „Glaubst Du noch oder erfährst Du schon?“ von Heribert Fischedick, dass der eigentliche religiöse Akt des kirchlichen Christentums der Glaube, das Fürwahrhalten von Erfahrungen und Aussagen, die andere gemacht haben, ist. Der eigentliche religiöse Akt des spirituellen Christentums ist dagegen Gnosis, die durch eigene Erfahrung zu gewinnende Erkenntnis. Das spirituelle Christentum bietet Bilder, die eine Fülle von Bedeutungen haben und in der Tiefe der Seele mit uns arbeiten wollen. Die Leser lernen dank dem Autor dieses Buches, dass das Christentum ähnlich wie der Buddhismus als Pfad zur Erleuchtung beschritten werden kann, wenn man sich von kirchlichen Scheuklappen verabschiedet.

„Glaubst Du noch oder erfährst Du schon?“ von Heribert Fischedick ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-3985-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt


Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

29. Juni 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Politik