Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

Pershing Gold komplettiert Umweltgenehmigungen für ,Relief Canyon’-Mine

Konkret verfügt Pershing jetzt über einen vom ,Bureau of Land Management’, einer Unterbehörde des US-Innenministeriums, genehmigten Betriebsplan.

BildDer künftige US-Edelmetallproduzent Pershing Gold (ISIN: US7153022048 – NASDAQ / TSX: PGLC) ist seinem großen Ziel, die stillgelegte ‘Relief Canyon’-Mine im US-Bundesstaat Nevada wieder in Betrieb zu bringen einen weiteren wichtigen Schritt näher gekommen. Wie die Gesellschaft in dieser Woche mitteilte, verfügt man mittlerweile über alle erforderlichen Umweltgenehmigungen für eine geplante Wiederaufnahme der Produktion sowie den angestrebten Ausbau der Mine. Dadurch ist es dem Unternehmen aus Lakewood / Colorado nun prinzipiell gestattet, mit der Erzförderung und -verarbeitung im Rahmen eines Haufenlaugungsverfahrens zu beginnen.

So wurden u.a. die Erweiterung und Vertiefung des bestehenden Tagebaus, die Errichtung einer neuen Abraumhalde, die Installierung und der Betrieb einer Quecksilber-Emissions-Überwachungsanlage sowie die Nutzung des Gesteinsbrechers (‘Crusher’) und weiterer Teile der Erzverarbeitungsanlage genehmigt. Zudem erhielt das Unternehmen die Erlaubnis, sein Explorationsareal signifikant zu erweitern und damit hochrangige Ziele rund um die bestehende Grube zu erkunden.

Konkret verfügt Pershing (https://www.youtube.com/watch?v=GsuLErQvs1s&t=2s) jetzt über einen vom ‘Bureau of Land Management’ (‘BLM’), einer Unterbehörde des US-Innenministeriums, genehmigten Betriebsplan, über die Rekultivierungs- und Gewässerschutzkontrollerlaubnis der Abteilung für Bergbauregulierung der Umweltbehörde von Nevada (‘Nevada Division of Environmental Protection’ / ‘NDEP’) sowie über gleich 3 Luftqualitätsgenehmigungen der zum selben Amt gehörenden Abteilung für Luftverschmutzungskontrolle.

“Der erfolgreiche Erwerb dieser Genehmigungen ist ein wichtiger Meilenstein für das Unternehmen, der unsere Fähigkeit, die Produktion auf der ‘Relief Canyon’-Mine zu beginnen, deutlich voranbringt”, so Pershings Chairman und CEO Stephen Alfers, der den zuständigen Behörden zugleich seinen Dank für deren harte Arbeit im Zusammenhang mit der sorgfältigen Prüfung und Genehmigung der verschiedenen Erlaubnisanträge aussprach.

Bevor Pershing Gold jedoch tatsächlich mit der Wiederinbetriebnahme der Mine beginnen darf, muss das Unternehmen den genannten Behörden aber noch zusätzliche finanzielle Sicherheiten präsentieren, mit denen eine Rekultivierung des Areals nach Beendigung der Förderarbeiten gewährleistet werden soll. Die Gesellschaft plant, dieser Verpflichtung mit Hilfe einer, von einem unabhängigen Drittanbieter zur Verfügung gestellten sog. ‘Oberflächenmanagements-Bürgschaft’ (‘Surface Management Surety Bond’) nachzukommen. Die hierfür benötigten Sicherheiten dürften sich nach Einschätzung der Unternehmensführung in einer Größenordnung von ca. 1,4 Mio. USD bewegen.

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den “Webseiten”, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte “third parties”) bezahlt. Zu den “third parties” zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten “third parties” mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte “Small Caps”) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Es gelten ausschließlich die Englischen Originalmeldungen.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Externe Links sind NoFollow

1. März 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , ,