Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

Kath präsentierte neuen Crafter von Volkswagen auf der Fahrsicherheitsanlage des ADAC Schleswig-Holstein e.V.

Die Autohausgruppe lud zu einem Härtetest ein: Geschäftskunden durften sich auf einer Teststrecke persönlich vom Fahrverhalten und den neuen Assistenzsystemen des Crafter überzeugen.

BildDas neue Volkswagenmodell wurde bereits vor Erscheinen von einer Experten-Jury aus 24 Ländern zum „International Van of the year“ gekürt. Hier waren vor allem das kundenorientierte Design, der Komfort sowie die zukunftsweisenden Fahrerassistenz- und Sicherheitssysteme ausschlaggebend.
Das nahm die Kath Gruppe zum Anlass, den neuen Crafter zur Markteinführung nicht nur in den Verkaufsräumlichkeiten zu präsentieren, sondern im Rahmen eines Events die Innovationen von seinen Kunden testen zu lassen: „Der Crafter bietet als einziger seiner Klasse ein 8-Gang-Automatikgetriebe. Das erhöht deutlich den Fahrkomfort und spart darüber hinaus spürbar Kraftstoff. Mit Hilfe der über 20 optionalen Assistenzsysteme setzt er sogar Maßstäbe in diesem Segment. So kamen wir auf die Idee, unsere Geschäftskunden einzuladen, um die verschiedenen Funktionen dieses Fahrzeuges teilweise in Extremsituationen im Beisein von erfahrenen Experten zu testen. Und das kam sehr gut an“, so Christopher Grab, Geschäftsführer der Kath Gruppe.

Auf der Fahrsicherheitsanlage des ADAC Schleswig-Holstein e.V. in Boksee konnten die geladenen Gäste in unterschiedlichen Gruppen mit ausgebildeten Trainern mehrere Fahraufgaben an unterschiedlichen Stationen durchführen. Dazu zählten beispielsweise ein Bremswegvergleich und das bewusste Übersteuern des Fahrzeuges auf der Gleitfläche, Unter-/Übersteuern in der Kreisbahn, testen von Spurwechsel und technischen Helfer wie dem ESP, Demonstration des Anhängerrangierassistenten „Trailer Assist“ sowie ein Offroad-Parcours mit dem Volkswagen Amarok.

Der neue Volkswagen Crafter bietet neben einer Antriebsvielfalt, zu der auch eine 8-Gang-Automatik gehört, eine gute Beladbarkeit, eine hohe Stadttauglichkeit, eine zeitgemäße Vernetzung sowie attraktive Wirtschaftlichkeit. Unternehmen und Geschäftskunden sollen durch einen niedrigen Kraftstoffverbrauch, niedrige Wartungskosten sowie einem hohen Restwert profitieren.

Über:

Autohaus Kath GmbH
Herr Stefan Hofmann
Schleswiger Chaussee 26
24768 Rendsburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)4331 / 701 – 0
web ..: http://www.kath-gruppe.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Das Unternehmen wurde im Jahr 1848 durch Wilhelm Siegfried Kath in Sorgbrück als Huf- und Waffenschmied ins Leben gerufen. Im Jahr 1934 folgte nicht nur der Wechsel zu den Automobilen sondern auch der Abschluss eines DKW-Händlervertrages.
In den weiteren Jahren kamen neue Standorte und neue Marken hinzu. Die Kath Gruppe verfügt im Norden Deutschlands aktuell über zehn Autohäuser in Rendsburg, Kiel, Hamburg Flensburg, Husum, Preetz, Bordesholm, Heide, Kaltenkirchen sowie in Henstedt-Ulzburg. Rund 700 Mitarbeiter und Auszubildende beschäftigt die Kath Gruppe derzeit. Das Kerngeschäft der Unternehmensgruppe ist der Verkauf der Marken Volkswagen, Skoda und Volkswagen Nutzfahrzeuge.
Die Kath Gruppe ist ein Unternehmen der Emil Frey Gruppe Deutschland.

http://www.kath-gruppe.de

Pressekontakt:

l&t communications – PR for lifestyle & travel
Herr Wolf-Thomas Karl
Erich-Kästner-Strasse 19a
60388 Frankfurt am Main

fon ..: +49 (0)6109 – 50 65 35
web ..: http://www.lt-communications.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

29. März 2017  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Technik  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

raceunion® geht internationale Wege

Berlin, 1. Februar 2017 – Nach fünf erfolgreichen Jahren gehen raceunion® und Teichmann-Racing künftig nicht mehr gemeinsam als RTR (Raceunion Teichmann Racing) auf die Rennstrecke.

1. Februar 2017  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Sport  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Öfter mal neue Scheibenwischer

Hamburg, Juni 2014 – Scheibenwischer werden oftmals viel zu spät gewechselt. Ein unnötiges Sicherheitsrisiko. Dabei ist der Wechsel so schnell und einfach.

6. Juni 2014  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Technik  |  Schlagwörter: , , ,