Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

Altersarmut? Nein Danke! – Auswege aus der unzureichenden Altersabsicherung

Uwe Riegels Ratgeber „Altersarmut? Nein Danke!“ ist ein Muss für alle, die einen Teil der Altersvorsorge in die eigenen Hände nehmen wollen.

BildBereits vor über einem Jahrzehnt machten sich immer mehr Deutsche Gedanken über finanzielle Probleme im Alter. Mit der staatlichen Rente sah es schon eine Weile nicht mehr so gut aus. Eine immer älter werdende Gesellschaft mit immer weniger Nachwuchs ist keine gute Grundlage für das veraltete System. Mittlerweile scheint es in Deutschland immer noch keinen Ausweg aus der unzureichenden Altersabsicherung zu geben. Immer mehr Menschen ist es klar, dass sie ihren Wohlstand im Alter selbst in die Hände nehmen müssen. Doch kaum jemand hat genug Wissen, um dies selbstsicher anzugreifen. Das sinkende Rentenniveau, kaum merkliche Zinsen und steigende Mieten erhöhen auf jeden Fall die Gefahr der Altersarmut. Auch die so dringend benötigte zusätzliche private Vorsorge scheint kaum Abhilfe zu leisten. Welche Schritte sollte man unternehmen, um die Altersvorsorge in die eigenen Hände zu nehmen und Altersarmut zu vermeiden?

Der Ratgeber „Altersarmut? Nein Danke!“ von Uwe Riegel will genau auf diese Frage eine hilfreiche und vor allem praktisch anwendbare Antwort liefern. Der Autor liefert seinen Lesern eine Alternative zu den momentan einschlägigen Angeboten, die entweder nicht renditestark oder zu kompliziert, zu riskant und deshalb ungeeignet für eine nachhaltige Altersvorsorge sind.
Die hier aufgezeigte Alternative verfolgt einen ganzheitlichen, auf die Altersvorsorge ausgerichteten Ansatz. Es steht darin die sichere und erfolgreiche Steigerung der Erträge aus dem Aktienbesitz im Mittelpunkt. Schrittweise werden einfach anwendbare Methoden und Denkweisen vorgestellt, die es auch Laien ohne spezielle Vorkenntnisse und ohne großen Kapitalstock erlauben, mit Aktien nachhaltige und sichere Erträge zu erzielen und so eine eigenverantwortliche private Altersvorsorge aufzubauen.

„Altersarmut? Nein Danke!“ von Uwe Riegel ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-7626-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

16. August 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Politik  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Die Aussichten der großen Tech-Konzerne

Präsident Trump hat viel zu tun mit Twittern, Chaos anrichten und nebenbei regieren. Deshalb dürfen wir annehmen, dass er und auch First Lady Melania nicht auch noch Zeit haben, sich in die örtlichen

2. Juli 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: ,

Börsenpsycholgie – Das Verhältnis von Gier und Angst

Die Börse reagiert gerade mal zu 10 Prozent auf Fakten. Alles andere ist Psychologie! – hat dieser Grundsatz vom Altmeister des Börsenhandels Andre Kostolany heute noch Bestand?

11. Juni 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , ,

„Prima l’Italia“ oder „Italien“ zuerst- Die nächste Finanzkrise wird kommen

Italien findet zur Zeit nicht nur Erwähnung in der Tourismus Branche, sondern es stellt sich als neuen Brandherd für eine Finanzkrise dar.

31. Mai 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , ,

Die Fonds und die neuen Steuerregeln

Die neue Fondsbesteuerung kann als letztes großes Werk von Ex- Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble bezeichnet werden. Jedoch – was bedeutet sie für den Einzelnen?

29. Mai 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , ,

„Das Wesentliche für uns ist die Risikobegrenzung“

Nach knapp 16 Monaten hat der Publikumsfonds Target European L/S elf Millionen Euro eingesammelt und einen Wertzuwachs von mehr als 13 Prozent bei gleichzeitiger geringer Schwankungsbreite erzielt.

27. Mai 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Präsident Trump treibt die Ölpreise in die Höhe und die Welt in eine Krisensituation

Internationale Abkommen zwischen zwei Staaten können ohne Probleme geschlossen, aber auch gekündigt werden, das ist Usus in der Welt.

15. Mai 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , ,