Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

Forschungsprojekt zur Verbesserung der Planungsprozesse im Kraftwerks- und Anlagenbau

UMEK ist ein kooperatives Forschungsprojekt zur Verbesserung von Engineering-Prozessen im Kraftwerks- und Anlagenbau.

BildMoers – 03.05.2017: Mehrere Projektpartner aus Forschung und Wirtschaft haben sich zusammengeschlossen, um die Engineering-Prozesse im Kraftwerks- und Anlagenbau zu optimieren. Mit dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Projekt soll die zukünftige Planung von Kraftwerken informationstechnisch abgesichert werden. Daraus ergibt sich der Volltitel des Projekts zu “Unterstützung von multidisziplinären Engineering-Prozessen im Kraftwerksbau”.

UMEK schafft eine einheitliche Planungs-Lösung
Ziel des Forschungsprojektes ist die Verbindung der aktuell bestehenden Wissens- und Lösungsinseln. Diese bestehen sowohl für die Anlagen-, als auch für die Prozessmodellierung der unterschiedlichsten Gewerke, wie Rohrleitungsbau oder Gebäudeplanung. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der informationstechnischen Verknüpfung einzelner Engineering-Prozesse. Vor allem zwischen Basic Engineering, Detailengineering, Fertigung und Montage sollen Methoden entwickelt werden, die wissensbasierte und kooperative Planungsprozesse unterstützen.

Aufbau eines digitalen Kraftwerkes
UMEK beinhaltet auch anwendungsorientierte Forschungsarbeiten, mit denen die einzelnen erarbeiteten Konzepte an einzelnen Problembereichen validiert und verifiziert werden können. Hierfür wird mit Hilfe der Anlagenbausoftware MPDS4 auszugsweise ein digitales Kraftwerk aufgebaut. Damit entsteht ein digitales Modell, an dem die Informationstechniken eines wissensbasierten Daten- und Prozessmanagements entwickelt und erprobt werden können. Zusätzlich werden Datenbankkonzepte erarbeitet, die einen simultanen Datenzugriff für alle Projektbeteiligten ermöglichen.

Starkes Projektteam aus Forschung- und Wirtschaft
Das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderte Forschungsprojekt wurde von dem Verein Rhein Ruhr Power e.V. (RRP) ins Leben gerufen. Bestehend aus führenden Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus dem Bereich Kraftwerkstechnik, hat sich der Verein zum Ziel gesetzt, das “Kraftwerk der Zukunft” zu einem international marktprägenden Produkt zu entwickeln.

Im Rahmen von Forschungsprojekten schließen sich mehrere Vereinsmitglieder zusammen, um die Flexibilität, Effizienz und Umweltverträglichkeit von Kraftwerken zu steigern. Für UMEK hat sich dabei das Institut für Produkt Engineering von der Universität Duisburg-Essen mit den Wirtschaftsunternehmen CAD Schroer GmbH, Taprogge GmbH und keytech Software GmbH zu einem starken Projektteam zusammengeschlossen. Zusätzlich wird das Team durch das Know-How von weiteren Partnern aus der Branche unterstützt.

Das Projekt ist bereits seit einiger Zeit in Bearbeitung, so dass die ersten Ergebnisse vorliegen. Diese werden vom Projektteam im Rahmen von Vorträgen auf Branchen-Treffen und -Veranstaltungen den Teilnehmern vorgestellt und mit ihnen diskutiert.

Über CAD Schroer
CAD Schroer ist ein global agierender Entwickler und Anbieter von Engineering-Lösungen. Seit über 30 Jahren betreut CAD Schroer Kunden aus den Bereichen des Maschinen- und Anlagenbaus, der Automobil- und Zulieferindustrie sowie die öffentlichen Versorgungsunternehmen der Energie- und Wasserwirtschaft. Mit mehreren Außenstellen und Tochterunternehmen in Europa und in den USA präsentiert sich das Unternehmen heute stärker und zeitgemäßer denn je.
Die Produktpalette von CAD Schroer umfasst Lösungen aus dem Bereich Konstruktion, Anlagenbau, Fabrikplanung und Datenmanagement. Unternehmen in 39 Ländern vertrauen auf MEDUSA®, MPDS(TM), STHENO/PRO®, M4 ISO und M4 P&ID FX, um sich effizient und flexibel in einer integrierten Konstruktionsumgebung zwischen allen Phasen der Produkt- oder Anlagenentwicklung zu bewegen. Darüber hinaus werden Kunden durch Serviceleistungen wie Consulting, Schulung, Wartung und technischen Support bei der Erreichung ihrer Ziele unterstützt. Dies und eine individuelle Kundenpflege sorgen für höhere Wettbewerbsfähigkeit, geringere Kosten und für bessere Qualität.
CAD Schroer ist zusätzlich ein autorisierter PTC-Partner in den Bereichen Entwicklung, Schulung, Service und Vertrieb. Durch seine kompetenten und erfahrenen Mitarbeiter bietet der Software-Entwickler einen hohen Mehrwert für die komplette Bandbreite an Lösungen und Dienstleistungen im PTC-Produktumfeld.

Kontakt
CAD Schroer GmbH
Fritz-Peters-Straße 11
47447 Moers
Website: www.cad-schroer.de
Email: marketing@cad-schroer.de
Telefon:
Deutschland: +49 2841 9184 0
Schweiz: +41 44 802 89 80
England: +44 1223 460 408
Frankreich: +33 141 94 51 40
Italien: +39 02 49798666
USA: +1 866-SCHROER (866-724-7637)

Über:

CAD Schroer GmbH
Herr Sergej Schachow
Fritz-Peters-Str. 11
47447 Moers
Deutschland

fon ..: +49 2841 91840
web ..: http://www.cad-schroer.de
email : marketing@cad-schroer.com

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden

Pressekontakt:

CAD Schroer GmbH
Herr Sergej Schachow
Fritz-Peters-Str. 11
47447 Moers

fon ..: +49 2841 91840
web ..: http://www.cad-schroer.de
email : marketing@cad-schroer.com

3. Mai 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Medien  |  Schlagwörter: , , , ,

Drei einfache Schritte zum Einstieg in die 3D Fabrikplanung

Die Einführung der 3D Fabrikplanung muss nicht schwer sein und bringt einem Unternehmen sehr viele Vorteile.

26. April 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Medien  |  Schlagwörter: , , , ,

Stauff Line: Von der Komponente zum System

Verantwortung von Anschluss zu Anschluss

24. April 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Technik  |  Schlagwörter: , , , , ,

Hannover Messe 2017: Simulationssoftware als Cloud-Lösung mit Pay-per-Use flexibel nutzen

Technologiedemonstration in Halle 3, Stand E02

11. April 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Technik  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Augmented und Virtual Reality: Schlüsseltechnologien für die Unterstützung von Werkern

Fraunhofer IGD auf der Hannover Messe in Halle 7 auf dem Fraunhofer-Gemeinschaftsstand

6. April 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Technik  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Stauff präsentiert weichdichtenden Schneidring

Premiere auf der Hannover Messe

20. März 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Technik  |  Schlagwörter: , , , , , , , , ,

ke Next Webinar Produktsimulation für jeden Konstrukteur

ke Next lädt Konstrukteure zusammen mit CADFEM zu einem kostenfreien Webinar zum Thema Produktsimulation ein. HvK Conferences sorgt für die technische Umsetzung.Los geht es am 27. März um 10:00 Uhr.

13. März 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Technik  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , ,