Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

Franz Andresen – Historische Biografie über einen Lehrer der Kaiserzeit in Angeln

Dirk Meier stellt den Lesern in „Franz Andresen“ einen Lehrer aus der ländlichen Welt des 19. und frühen 20. Jahrhunderts vor.

BildTheodor Andresen (1894-1949), der Großvater des Autors, verfasste im Jahr 1935 ein Lebensbild seines Vaters, des Lehrers und Organisten Franz Andresen (1856-1921). In dieser persönlichen Biografie beschreibt er dessen Kindheit auf dem elterlichen Bauernhof in Wees in Angeln. Es geht weiter mit seiner Ausbildung auf dem Lehrerseminar im nordschleswigschen Tondern. Theodor Andresen beschreibt daraufhin das anschließende Wirken seines Vaters als Lehrer in mehreren Dörfern Angelns. In Tondern lernte er Anna Petersen, die Tochter seiner dänisch gesonnenen Quartiersleute kennen, und heirate diese 1881. Von 1888 bis 1913 war er erster Lehrer und Organist in Ulsnis. Mit seiner Frau hatte er mehrere Kinder, darunter den 1915 im Ersten Weltkrieg gefallenen Sohn Nikolaus, dessen Biographie in der gleichen Buchreihe erschienen ist (auch via tredition). Von Dirk Meier wurde die von seinem Großvater verfasste Biographie für dieses Buch mit Federzeichnungen von Theodor Andresen sowie Fotos aus dem Familienarchiv Andresen ergänzt.

Der lebendige Schreibstil von Theodor Andresen bleibt in „Franz Andresen“ von Dirk Meier erhalten und lässt die Leser in die ländliche Welt des 19. und frühen 20. Jahrhunderts eintauchen. Sie erleben den Dorfalltag im Ulsnis der Kaiserzeit hautnah und lernen, wie sich die damalige Welt von der Welt des 21. Jahrhunderts unterscheidet. Die Leser erkennen dadurch u.a. auch, dass so viele Dinge, die wir heute als selbstverständlich annehmen, damals oft eher eine Herausforderung waren.

„Franz Andresen“ von Dirk Meier ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7497-2500-7 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

2. September 2019  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Freizeit  |  Schlagwörter: , , , , ,

Vom Abakus zum Computer – Teil 1 der unterhaltsamen Geschichte der Rechentechnik

Gudrun Wolfschmidt erzählt in ersten Teil von „Vom Abakus zum Computer“ die Geschichte der Rechentechnik von der Steinzeit bis ins 21. Jahrhundert.

1. März 2019  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wissenschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , ,