Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

IfKom und Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg rücken noch enger zusammen

Die OTH Regensburg ist im Verband IfKom e. V. Fördermitglied geworden. Mit dieser Kooperation soll diese Zusammenarbeit interessierende Projekte voranbringen, die den Zielen beider Partner dienen.

BildSeit Jahren kooperieren die Ingenieure für Kommunikation (IfKom e. V.) mit der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg). Beispielsweise verleihen die IfKom dort jährlich einen Preis für herausragende fachliche Leistungen von Absolventen.

Um künftig noch enger zusammenzuarbeiten und sich gegenseitig zu unterstützen, ist die OTH Regensburg Fördermitglied im Verband lfKom – Ingenieure für Kommunikation e. V. geworden, die der Präsident der OTH Regensburg, Prof. Dr. Wolfgang Baier und der Bundesvorsitzende der IfKom, Dipl.-Ing. Heinz Leymann, im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung kürzlich besiegelte. Diese Kooperation soll durch vielfältige Aktionen gelebt werden, um für beide Seiten erfolgreich zu sein.

Im Zuge dieser Zusammenarbeit sollen unter anderem gemeinsam interessierende Projekte vorangebracht werden, die den Zielen beider Partner dienen. Ein gemeinsam anzugehendes Thema sehen die IfKom und die OTH Regensburg beispielsweise bei der Umsetzung der Digitalen Bildung in den Schulen und Hochschulen, der Information Studierender über die aktuellen Trends und Herausforderungen auf dem Sektor der Kommunikationstechnik in der Wirtschaft. Dies trifft insbesondere für den Bachelorstudiengang Elektro- und Informationstechnik zu, in dem Kenntnisse mit den Schwerpunkten Energie- und Automatisierungstechnik, Eingebettete Systeme, Elektronik und Kommunikationstechnik vermittelt werden. Mit dem solide fundierten Ingenieurabschluss stehen den Absolventen zahlreiche Arbeitsmöglichkeiten offen, denn Elektroingenieurinnen und Elektroingenieure sind Mangelware auf dem Arbeitsmarkt.

Über:

IfKom – Ingenieure für Kommunikation e.V.
Herr Heinz Leymann
Castroper Str. 157
44357 Dortmund
Deutschland

fon ..: 0231 93699329
web ..: http://www.ifkom.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die Ingenieure für Kommunikation e. V. (IfKom) sind der Berufsverband von technischen Fach- und Führungskräften in der Kommunikationswirtschaft. Der Verband vertritt die Interessen seiner Mitglieder – Ingenieure und Ingenieurstudenten sowie fördernde Mitglieder – gegenüber Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit. Der Verband ist offen für Studenten und Absolventen von Studiengängen an Universitäten und Hochschulen aus den Bereichen Telekommunikation und Informationstechnik sowie für fördernde Mitglieder. Der Netzwerkgedanke ist ein tragendes Element der Verbandsarbeit. Gerade ITK-Ingenieure tragen eine hohe Verantwortung für die Gesellschaft, denn sie bestimmen die Branche, die die größten Veränderungsprozesse nach sich zieht. Die IfKom sind Mitglied im Dachverband ZBI – Zentralverband der Ingenieurvereine e. V. Mit über 50.000 Mitgliedern zählt der ZBI zu den größten Ingenieurverbänden in Deutschland.
—————————————

Die Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) ist eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Bayern. Acht Fakultäten bieten in praxisorientierten Bachelor- und Masterstudiengängen in den Bereichen Technik, Wirtschaft, Soziales, Gesundheit, Architektur und Gestaltung eine große Vielfalt an Stu¬dienmöglichkeiten. Zahlreiche Studien¬schwerpunkte, eine breite Palette an allgemeinbildenden Fächern inklusive Sprachen und Softskills sowie Zusatzausbildungen paral¬lel zum Studium bieten die Chance, ein individuelles Studien¬profil zu gestalten, das den eige¬nen Begabungen und Neigungen entspricht. So können z. B. Mathematik, Mikrosystemtechnik, Produktions- und Automatisierungs¬technik und Technische Informatik in Bayern nur an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) studiert werden. Die OTH Regensburg baut außerdem ihr Angebot an dualen Studiengängen weiter aus.

Pressekontakt:

IfKom – Ingenieure für Kommunikation e.V.
Herr Heinz Leymann
Castroper Str. 157
44357 Dortmund

fon ..: 0231 93699329
web ..: http://www.ifkom.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

19. Juni 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Ohne Bildung 4.0 keine Arbeit 4.0

Mehr denn je ist bei der Digitalen Bildung eine interdisziplinäre Ausrichtung an den Hochschulen und Universitäten gefragt und muss bereits in die Ausgestaltung der Studiengänge hineinfließen.

20. März 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , ,

Digitale Bildung – Herausforderung und Chance zugleich!

Die Digitalisierung umfasst alle Arbeitsbereiche, daher braucht Deutschland digitales Wissen, um global wettbewerbsfähig zu sein. Dies ist eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung.

9. März 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , ,

Deutschland benötigt für den Prozess der Digitalisierung eine Fachkräfteoffensive

IfKom und TVD unterstützen nachdrücklich die Aktivitäten der MINT-Initiative zur nachhaltigen Förderung der Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

22. Februar 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

IfKom: Digitalisierung voranbringen!

Aus Sicht der IfKom e.V. sind noch erhebliche Anstrengungen der Politik aber auch der Wirtschaft erforderlich, damit die Menschen mit der Dynamik und Komplexität der Digitalisierung mithalten können.

21. November 2016  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Industrie 4.0 braucht Digitale Bildung 4.0

Die Realisierung der digitalen Bildung ist eine disruptive Zukunftsaufgabe, die Wirtschaft, Gesellschaft und Politik gemeinsam angehen müssen.

14. November 2016  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , ,

IfKom und IPW sind sich einig: Digitale Bildung in den Schulen und Hochschulen muss stärker gefördert werden

Zur Umsetzung von Industrie 4.0 brauchen wir eine Bildungspolitik 4.0, eine viel stärkere Fokussierung der Aus- und Weiterbildung bereits in der Schule. Hierzu gehört auch der Umgang mit Daten.

29. September 2016  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , ,