Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

Allensbach Hochschule bietet MBA im Bereich „General Management“

Ein Master of Business Administration vermittelt umfassende betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Management-Know-how, um als Gründer und im Unternehmen entscheidende Schritte nach vorne zu kommen.

BildNicht jeder möchte ein wirtschaftswissenschaftliches Studium absolvieren – aber die allermeisten Akademiker benötigen Kompetenzen in Betriebswirtschaft, Führung und Management, um sich heute und in Zukunft beruflich attraktiv weiterentwickeln zu können. Ob als Ingenieur, Jurist, Mediziner, Geistes- oder Naturwissenschaftler: Es hilft ungemein, das vorhandene Fachwissen mit betriebswirtschaftlichen Kenntnissen und Management-Know-how zu kombinieren, weil man sich beispielsweise selbstständig machen möchte oder eine Führungsposition im Unternehmen anstrebt.

Apropos Selbstständigkeit: Etwa 100.000 neue Unternehmen werden pro Jahr in Deutschland gegründet, zeigen Studien wie der „Gründungsmonitor“. „Die Schattenseite: Mehr als zwei Drittel der Gründer werfen in den ersten fünf Jahren das Handtuch. Warum? Der Blick in die Praxis zeigt, dass es vielen Gründern an theoretischen unternehmerischen Fähigkeiten und Kenntnissen fehlt. Sie arbeiten stark praktisch und beziehen sich bei ihren Entscheidungen häufig mehr auf ihr Bauchgefühl als auf nachweisbare Erfahrungen“, sagt Prof. Dr. Martin Reckenfelderbäumer, Rektor der Allensbach Hochschule in Konstanz. Die Allensbach Hochschule ist eine staatlich anerkannte Hochschule des Bundeslandes Baden-Württemberg und bietet verschiedene berufsbegleitende Bachelor- und Masterprogramme im Bereich der Wirtschaftswissenschaften an. Die private Hochschule ist von „Focus Business“ als „Top Anbieter für Weiterbildung 2020“ ausgezeichnet worden.

Zu den Angeboten gehört auch der „MBA General Management“. Das anerkannte MBA-Studium vermittelt umfassende Kompetenzen im strategischen Management, im Bereich Leadership und Entrepreneurship sowie im Marketing, daneben aber auch alle erforderlichen grundlegenden wirtschaftswissenschaftliche Fähigkeiten. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf internationalen Fragestellungen. „Das sind Kenntnisse, die im Bereich Gründungs- und Innovationsmanagement eine wesentliche Rolle spielen und durch die (angehende) Unternehmer dazu befähigt werden, ihre Pläne wirklich professionell zu verfolgen und auf diese Weise auch schwierige Zeiten durchzustehen“, sagt Martin Reckenfelderbäumer.

Der Wirtschaftswissenschaftler betont auch den Wert eines MBA auf Unternehmensebene. Für die Beförderung auf eine Führungsposition sei ein MBA-Studium – neben der persönlichen und generellen fachlichen Eignung – oftmals eine wesentliche Voraussetzung, da neben Kompetenzen in der Personalführung auch betriebswirtschaftliche Kenntnisse gefordert seien. Das sei vor allem dann der Fall, wenn die Stelle beispielsweise Budgetverantwortung beinhalte.

Im MBA-Studium „General Management“ der Allensbach Hochschule lernen die Studierenden, einen Businessplan aufzustellen und ein betriebswirtschaftlich fundiertes Finanzierungskonzept für ihr Gründungsvorhaben zu erarbeiten. Auch erfahren sie, wie sie Geschäftsideen und Geschäftsmodelle im Hinblick auf ihre Machbarkeit beurteilen können und erwerben umfangreiches Wissen in der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre. Kenntnisse im Rechnungswesen werden genauso benötigt wie in den Fächern Volkswirtschaftslehre, Unternehmensführung, Wirtschaftsrecht, Kostenrechnung und Controlling, Investition und Finanzierung, Marketing und Personalmanagement.

Der Studiengang ist von der Akkreditierungsagentur ZEvA und von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassen und bietet drei Vertiefungsrichtungen zur Auswahl: Human Resources Management, Marketing Management und Engineering Management. „Der Master of Business Administration-Abschluss berechtigt auch zur Promotion, Absolventen eines Bachelor-, Diplom- oder Master-Studiengangs einer Hochschule oder Universität können das Studium bei der Allensbach Hochschule in weniger als zwei Jahren abschließen“, betont Timo Keppler, Geschäftsführer der Allensbach Hochschule GmbH und Kanzler der Hochschule.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Allensbach Hochschule GmbH
Herr Timo Keppler
Kaltbrunner Straße 24
78476 Allensbach
Deutschland

fon ..: 07533 919 2399
web ..: http://www.allensbach-hochschule.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Über die Allensbach Hochschule

Die Allensbach Hochschule ist eine staatlich anerkannte Hochschule des Bundeslandes Baden-Württemberg und bietet verschiedene berufsbegleitende Bachelor- und Masterprogramme im Bereich der Wirtschaftswissenschaften an. Rektor der Allensbach Hochschule ist der renommierte Ökonom Prof. Dr. Martin Reckenfelderbäumer, Trägerin der Hochschule ist die Allensbach Hochschule GmbH, die von Timo Keppler geführt wird. Die Masterprogramme der Allensbach Hochschule sind durch die Akkreditierungsagenturen ACQUIN beziehungsweise ZeVA akkreditiert und als Fernstudiengänge konzipiert, der Bachelorstudiengang ist durch die Akkreditierungsagentur ZeVA akkreditiert. Alle Studiengänge sind zusätzlich von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassen. Die Allensbach Hochschule hat sich voll der Digitalisierung verschrieben und setzt bei ihren Programmen auf vollständig online-basierte Vorlesungen, die in geschützten Räumen stattfinden und aufgezeichnet werden. Das digitale Lernen wird durch didaktisch hochwertig aufbereitete Studienmaterialien unterstützt, welche die Studierenden in ihrem eigenen Lerntempo bearbeiten können. Bei Fragen steht ihnen jederzeit ein Tutor oder Dozent zur Verfügung. Neben der Lehre spielt die Forschung an der Allensbach Hochschule eine wichtige Rolle. So richtet die Hochschule beispielsweise jährlich das Bodensee-Forum zu den Themen Krise, Sanierung und Turnaround aus und gibt die wissenschaftliche Fachzeitschrift „Zeitschrift für Interdisziplinäre Ökonomische Forschung“ heraus. Ebenso ermöglicht die Allensbach Hochschule berufsbegleitende Promotionsprojekte herausragender Studierender. Weitere Informationen unter www.allensbach-hochschule.de

Pressekontakt:

Dr. Patrick Peters – Klare Botschaften
Herr Dr. Patrick Peters
Heintgesweg 49
41239 Mönchengladbach

fon ..: 01705200599
web ..: http://www.pp-text.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

3. Dezember 2019  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Allgemein  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Nachhaltigkeit und Digitalisierung im Tourismus: Green Tourism Camp zeigt neue Lösungswege auf

Das Branchenevent für den Tourismus feierte Ende November 2019 sein erfolgreiches Comeback im Schloss Hohenkammer in Bayern.

29. November 2019  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Freizeit  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Seminare New Work – Seminare in Köln

Wie sieht der Arbeitsplatz der Zukunft aus? Welche Techniken brauchst Du für die Arbeitswelt von morgen?

28. November 2019  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Medien  |  Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Identitätspolitik: Irrwege und Auswege – Von der zerrütteten Zivilgesellschaft zurück zur Zukunft

Das Buch „Identitätspolitik: Irrwege und Auswege“ von Dr. Rüdiger H. Rimpler widmet sich einer der größten Bedrohungen, gegen die unsere Gesellschaft noch nahezu wehrlos ist.

22. November 2019  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Politik  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Die Sales Angels holen den Speaker Platin Award

Die zwei jungen Männer der Sales Angels sind langsam echt in allen Medien zu sehen und knacken Rekord um Rekord! Und das alles durch ihren Erfolg mit ihrem eigenen Online Business.

21. November 2019  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Medien  |  Schlagwörter: , , , , , , , ,

IfKom und DFK intensivieren ihre Zusammenarbeit

IfKom und DFK gingen eine Kooperation ein im gemeinsamen Informationsaustausch, der gegenseitigen Unterstützung der Arbeit zu beiderseitig interessierenden Themen und der Stärkung der jeweiligen Ziele

21. November 2019  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Lego Serious Play©- Stein für Stein zu neuen Lösungen

Hamburger Beratungsunternehmen Ayoka geht ab Februar 2020 neue Wege in der Managementberatung.

21. November 2019  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Medien  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,