Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

Senderreputation in der Mail-Security ist Thema auf dem Deutschen IT-Sicherheitskongress des BSI

Mail-Security-Experten von Net at Work halten Fachvortrag auf dem 15. Deutschen IT-Sicherheitskongress des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik und bieten Praxisleitfaden.

BildPaderborn, 15. Mai 2017 – Net at Work GmbH, der Hersteller der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung NoSpamProxy aus Paderborn, gibt bekannt, dass die Mail-Security-Experten vom BSI eingeladen wurden, auf dem morgen beginnenden 15. Deutschen IT-Sicherheitskongress über ihre Erfahrungen mit der Nutzung von Technologien zur Einschätzung von Sender- und Empfängerreputation wie beispielsweise DMARC, DKIM, SPF und DANE im E-Mail-Verkehr zu berichten.

Net at Work gehört mit dem Produkt NoSpamProxy weltweit zu den Vorreitern in diesen Technologien und bot als erster Hersteller eine Mail-Security-Lösung „Made in Germany“ an, die DMARC, DKIM und Co. umfassend unterstützt. So war es naheliegend, die Experten auf dem IT-Sicherheitskongress aus der Praxis berichten zu lassen.

Deutscher IT-Sicherheitskongress ist feste Größe im Veranstaltungskalender der IT-Sicherheitsbranche

Der Deutsche IT-Sicherheitskongress, den das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik alle zwei Jahre ausrichtet, findet vom 16. bis 18. Mai 2017 in der Stadthalle Bonn-Bad Godesberg statt. Unter dem diesjährigen Motto „Digitale Gesellschaft zwischen Risikobereitschaft und Sicherheitsbedürfnis“ werden mehr als 600 Fachbesucher bei der Veranstaltung erwartet. Drei Tage lang diskutieren die Teilnehmer über den Stand der nationalen und internationalen Entwicklung zur IT-Sicherheit. Ziel des Kongresses ist es, das Thema IT-Sicherheit aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu beleuchten, Lösungsansätze vorzustellen und weiterzuentwickeln. Eine begleitende Ausstellung ergänzt das Vortragsprogramm.

Net at Work gibt Praxistipps zur Nutzung von Senderreputation in der Mail-Security

Die Verfahren zur Sender- und Empfängerreputation sind seit Jahren bekannt und entsprechende Standards definiert. Sie bieten ein erhebliches Plus an Sicherheit mit vergleichsweise geringem Aufwand und sind auch ohne teure Werkzeuge umzusetzen. Die Durchdringung in Unternehmen ist jedoch vergleichsweise gering. Durch die aktuellen Bedrohungen der sicheren E-Mail-Kommunikation, wie beispielsweise Ransomware oder CEO-Fraud, ist der Bedarf an Aufklärung hoch. Der Fachvortrag von Stefan Cink, Experte für Mail-Security bei Net at Work, beschreibt die verfügbaren Standards und gibt praktische Hinweise zur Umsetzung, die unter anderem auch vom TeleTrusT-Verband unterstützt werden.

Der Vortrag mit dem Titel „Sender- und Empfängeridentifikation als zentraler Schlüssel zu höherer E-Mail-Sicherheit“ beginnt am Donnerstag, den 18.5., um 10 Uhr. Die Experten von Net at Work stehen auch während des gesamten Kongresses für Fragen und einen Austausch bereit.

Soforttipps für jedes Unternehmen im Vortrag

Im Vortrag werden konkrete Vorschläge gemacht, mit denen Verwaltungen, Organisationen und Unternehmen auch ohne teure Werkzeuge DMARC, DKIM, SPF und DANE zur besseren Absicherung des E-Mail-Verkehrs nutzen können. Net at Work hat dazu einen Praxisratgeber mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Thema erstellt, den Interessenten kostenlos unter folgendem Link anfordern können:
https://www.nospamproxy.de/de/ratgeber-dmarc-dkim-spf-dane

„Die Nutzung von DMARC und Co. als Einflussgröße für die Senderreputation kann ein Meilenstein für Sicherheit und Effizienz in der Mailkommunikation sein“, erläutert Stefan Cink die Motivation für den Praxisratgeber. „Die Bewertung der Reputation des Absenders ist ein sehr verlässliches Instrument im Kampf gegen stetig steigende Mengen an Spam und immer perfider werdende Angriffsszenarien mit Malware.“

Interessenten können NoSpamProxy mit telefonischer Unterstützung kostenlos testen:
https://www.nospamproxy.de/de/produkt/testversion

Über:

Net at Work GmbH
Frau Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32A
D-33104 Paderborn
Deutschland

fon ..: +49 5251 304627
web ..: http://www.netatwork.de
email : aysel.nixdorf(at)netatwork.de

Über Net at Work und NoSpamProxy
Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.
Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. Die Experton Group sieht NoSpamProxy als Product Challenger für E-Mail- und Web-Kollaboration. Zu den mehr als 1.800 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u. a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter http://www.nospamproxy.de.

Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die IT-gestützte Kommunikation und die Zusammenarbeit im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Portfolio von Microsoft. Als Microsoft Gold Partner für Messaging, Communications, Collaboration and Content, Cloud Productivity und Application Development gehört Net at Work zu den wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Das erfahrene Team von langjährigen IT-Experten verfügt über umfassendes Know-how bei der Umsetzung individueller Kundenanforderungen und berücksichtigt bei Projekten neben der Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit der Lösung auch die Einhaltung der definierten Zeit- und Budgetziele. Kunden finden somit bei allen Fragen kompetente Ansprechpartner, die ihnen helfen, modernste Technologien effizient und nahtlos in bewährte Geschäftsprozesse zu integrieren. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u. a. Goldbeck, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Wincor Nixdorf.
Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter http://www.netatwork.de.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: +49 7721 9461220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck(at)bloodsugarmagic.com

15. Mai 2017  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Net at Work veröffentlicht Version 12 von NoSpamProxy

Neues Senderreputationssystem und Anlagenmanagement verbessern E-Mail-Sicherheit dort, wo etablierte Technologien versagen.

3. Mai 2017  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Medien  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Malware-Welle im Sparkassen-Look schlägt erneut zu

Die Mail-Security-Experten von NoSpamProxy warnen vor einer akuten Bedrohung durch gefälschte Mails im Look der Sparkasse, die von Laien kaum als solche zu erkennen sind.

20. April 2017  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Medien  |  Schlagwörter: , , , , , , , ,

Net at Work und TeleTrusT empfehlen DANE für mehr Mail-Security

Die Security-Experten von Net at Work und des TeleTrusT-Verbandes empfehlen neue Techniken zur Absender- und Empfängervalidierung. Zögerliche Hersteller lassen großes Sicherheitspotenzial ungenutzt.

4. August 2016  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Medien  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , ,