Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

Social Entrepreneure – stille Helden? – Qualitativer Forschungsbericht

Prof. Dr. rer. pol. Sylvia Sacco beschreibt in „Social Entrepreneure – stille Helden?“ die Ergebnisse ihrer Studie über Social Entrepreneure in strukturarmen Regionen.

BildSelbstständige waren in der Sozialen Arbeit vor zwei Jahrzehnten nur marginal vertreten. Mittlerweile gibt es über Entrepreneure in der Sozialen Arbeit eine Reihe an Beiträgen. Trotzdem bietet das Forschungsfeld laut der Autorin viele unentdeckte Felder und offene Fragen. Angesichts komplexer Problemkonstellationen in der Moderne fällt der Blick auf die Entrepreneure in der Sozialen Arbeit, welchen die Eigenschaften von „Innovation“ und „Macher – Mentalität“ zugeschrieben werden. Die vorliegende Studie verfolgt das Ziel über Experteninterviews mehr Informationen zu den Erfahrungen und Motiven der Social Entrepreneure und deren Sozialunternehmen in strukturarmen Räumen, hier der Lausitz in Brandenburg, zu gewinnen. Dafür wurden von der Autorin qualitative Daten über selbstständige Sozialarbeitende über teilstrukturierte Interviews gesammelt und ausgewertet. Innerhalb eines räumlich begrenzten Rahmens erhalten Entrepreneure das Wort, um über ihre Gründungsanliegen und Zielsetzungen ihrer Sozialunternehmen zu berichteten.

Das Buch „Social Entrepreneure – stille Helden?“ von Prof. Dr. rer. pol. Sylvia Sacco beinhaltet die Ergebnisse dieser qualitativen Studie, die an der BTU Cottbus Senftenberg im Fachbereich Sozialer Arbeit über Social Entrepreneure in strukturarmen Regionen durchgeführt wurde. Die Selbstständigen berichten hier über ihrer Gründungsmotivationen, ihre Erfahrungen und über ihre Probleme sowie Erfolge. Der tägliche Kampf im Sozialbereich mit seinen Herausforderungen und die Einstellungen und Haltungen der Social Entrepreneure zeigen unerwartete Ergebnisse auf.

„Social Entrepreneure – stille Helden?“ von Prof. Dr. rer. pol. Sylvia Sacco ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7497-0097-4 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

2. September 2019  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Allgemein  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

„Mit Parkinson über die Pyrenäen nach Perpignan “ Das „3p-Projekt“ sammelt Gelder für die Parkinsonforschung

Axel Kuba (67) aus Wolfsburg, an Parkinson erkrankt, startet im Sept. zu einer Pyrenäen-Überquerung. 710 Kilometer und 17.400 Höhenmeter von Biarritz nach Perpignan zugunsten der Parkinsonforschung.

23. Mai 2019  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Gesundheit  |  Schlagwörter: , , , , , , , , ,