Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

Aurania Resources goes Frankfurt und US Cobalt-Aktionäre stimmen für Übernahme

Um sich einem noch breiterem Investorenpublikum präsentieren zu können strebt Aurania noch das Upgrade in den OTCQB-Markt an und die Anteilseigner von US Cobalt stimmen mit überwältigender Mehrheit…

BildSeit der vergangenen Woche notiert die Edelmetall-, Kupfer- und Uranexplorationsgesellschaft Aurania Resources neben den amerikanischen Börsen Nasdaq und NYSE sowie der kanadischen TSX Venture auch an der Frankfurter Wertpapierbörse. In Frankfurt ist Aurania unter der ISIN: BMG069741020 und dem Symbol 20Q notiert. Da Frankfurt das weltweit drittgrößte Handelsvolumen für sich beansprucht, bietet sich dadurch eine sehr gute Möglichkeit, Zugang zu europäischen Investoren zu bekommen.

Die von der Deutschen Börse betriebene Frankfurter Wertpapierbörse verfügt über mehr als 250 internationale Handelsinstitute und mehr als 4.500 Händler. Die Anleger, die direkt über die Frankfurter Wertpapierbörse handeln, repräsentieren 35 % des weltweiten Investitionskapitals.

Um sich einem noch breiterem Investorenpublikum präsentieren zu können, strebe man nun noch das Upgrade vom Grey-Sheets-Markt zum OTCQB-Markt in den Vereinigten Staaten an. Dieses Upgrade bietet Anlegern Zugang zu den aktuellsten Informationen und reduziert gleichzeitig die Handelslimits und -beschränkungen, denen Unternehmen häufig durch den Handel am Grey-Sheets-Markt ausgesetzt sind. Der OTCQB ist von der U.S. Securities and Exchange Commission (,SEC‘) als etablierter öffentlicher Markt anerkannt. Ein OTCQB-Listing ermöglicht den Brokern damit ein leichteres Quotieren und Handeln der Wertpapiere.

„Aurania – https://www.youtube.com/watch?v=loQK2aflD3Q&t=3s – hat einen weiteren Schritt unternommen, um seine internationale Bekanntheit zu erhöhen und Investitionen durch globale Anleger in das Unternehmen zu erleichtern. Die Frankfurter Wertpapierbörse macht über 90 % des Volumens aller deutschen Börsen aus und eine Notierung sollte unseren Investorenkreis erweitern“, sagte Dr. Keith Barron, Chairman und CEO von Aurania. „Darüber hinaus sollte ein OTCQB-Listing, das wir derzeit beantragen, sicherstellen, dass US-Investoren Zugang zu denselben hochwertigen Informationen haben, die auch den Anlegern, die an der TSX-V handeln, zur Verfügung stehen. Die Notierung am OTCQB sollte die unnötige Volatilität verringern, wie wir sie in den letzten Tagen am Grey-Sheets-Markt beobachtet haben.“

US Cobalt-Aktionäre stimmen für Übernahme

Einen weiteren signifikanten Schritt näher an der US Cobalt-Übernahme ist der angehende Kobaltproduzent First Cobalt (ISIN: CA3197021064 / TSX-V: FCC). Wie die beiden Unternehmen mitteilten, haben die Anteilseigner von US Cobalt mit einer überwältigenden Mehrheit von 98,87 % für die Übernehme von First Cobalt gestimmt. Die Beteiligung der Stimmabgabe lag bei 35,8 %, was aber darauf zurückzuführen ist, dass viele ausländische Investoren ihre Stimme nicht abgegeben haben. Vorbehaltlich der Genehmigung durch die Börsenaufsicht und sonstiger regulatorischer Genehmigungen rechnen die Unternehmen mit dem Abschluss der Transaktion am oder um den 31. Mai 2018.

Bereits jetzt ist First Cobalt bestens am Kobaltmarkt positioniert, da die Gesellschaft schon drei bedeutende Projekte in Nordamerika betreibt, auf denen 50 ehemals produzierende Minen beherbergt sind. Zudem besitzt First Cobalt die einzige genehmigte Kobaltraffinerie, die in der Lage ist, batteriefähiges Kobalt in Nordamerika herzustellen.

Mit der Übernahme von US Cobalt sicherte sich First Cobalt – https://www.youtube.com/watch?v=LY4qXCoWstE&t=1s – auch das bedeutende ,Iron Creek‘-Projekt im ,Idaho Cobalt Belt‘ mit ausgezeichnetem kurzfristigen Ressourcenpotenzial. Dem Projekt wurde bisher schon in einer Mineralressourcenschätzung 1,3 Mio. Tonnen Kobalt mit einem Gehalt von 0,59 % bescheinigt. Da diese Ressource noch nicht nach dem kanadischen NI43-101-Standard erstellt wurde, haben die Unternehmen schon viel Folgearbeit geleistet, die eine neue Ressourcenschätzung nach NI43-101 Standard ermöglicht und voraussichtlich schon im Oktober dieses Jahres veröffentlicht wird.

„Wir bedanken uns bei den Wertpapierinhabern für ihre große Unterstützung. Dies ist ein ausgezeichnetes Ergebnis, das nach Ansicht unseres Boards of Directors im Interesse aller Stakeholder ist. Nach Abschluss dieser Transaktion wird First Cobalt in einer noh besseren Ausgangslage sein, ein führendes, vertikal integriertes, reines nordamerikanisches Kobaltunternehmen zu werden.“ First Cobalt sei damit bestens finanziert und könne problemlos die ehrgeizig gesteckten Ziele über 2018 hinaus umsetzen, sagte US Cobalts CEO Wayne Tidale.

Auch First Cobalts Chairman Paul Matysek freute sich, die neuen Aktionäre begrüßen zu dürfen und sagte: „Im Namen des Boards und des Managements freue ich mich, unsere neuen US Cobalt-Aktionäre zu begrüßen. Unsere Vision ist die Schaffung des größten nordamerikanischen Explorations- und Entwicklungsunternehmens der Welt. Mit dieser Akquisition nutzen wir eine große Chance, das Kobaltprojekt ,Iron Creek‘ schnell zu einer der ersten produzierenden Kobaltminen dieses Jahrhunderts zu entwickeln. In nur zwei Jahren wurde First Cobalt durch eine Reihe wertsteigernder Transaktionen zu einem der größten Landbesitzer im kanadischen Cobalt Camp, das über 50 historische Minen mit zugehörigen Abraumhalden umfasst, und erwarb begehrte Mineralaufbereitungsanlagen einschließlich der einzigen genehmigten Raffinerie in Nordamerika, die in der Lage ist, Kobalt-Batteriematerialien zu produzieren.“

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

22. Mai 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , ,

Elektromobilität verschlingt Kupfer und Kobalt

Auf das Neunfache könnte die Kupfernachfrage in den nächsten zehn Jahren aufgrund der boomenden Elektromobilität steigen.

21. Mai 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Führende Beratungsfirmen empfehlen US Cobalt-Aktionären zum Votum der Übernahme durch First Cobalt

Auf ihre Analysen und Empfehlungen vertrauen viele große, namhafte institutionelle Investmentfirmen, Investmentfonds und Treuhänder aus ganz Nordamerika.

8. Mai 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , ,

Führende unabhängige Proxy-Beratungsfirmen ISS und Glass Lewis empfehlen Aktionären der US Cobalt „FÜR“

Proxy-Beratungsfirmen ISS und Glass Lewis empfehlen Aktionären der US Cobalt „FÜR“ die geplante Akquisition durch First Cobalt zu stimmen

7. Mai 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

First Cobalt verdoppelt Streichlänge und Uranium Energy schließt Übernahme ab

Ein Netz von mehreren Erzgängen mit unterschiedlichen Ausrichtungen, die nicht nur Kobalt, sondern noch weitere Metalle beherbergen, wurde ebenso durchteuft wie eine disseminierte Mineralisierung.

6. Mai 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , ,

First Cobalt verdoppelt Länge von Zielgebiet Kerr

Hochgradige Abschnitte beinhalten 0,56 % Co auf 1,8 m sowie 1,45 % Co, 940 g/t Ag und 0,44 % Ni auf 0,3 m innerhalb längerer Mineralisierungsintervalle, einschließlich 5,0 m mit 0,10 % Co und 4,6 m

3. Mai 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , ,

First Cobalt beginnt den Handel an der OTCQX Best Market

Der OTCQX-Markt ist für etablierte US-amerikanische und globale Unternehmen reserviert, die die höchsten Finanzstandards erfüllen und Best Practice Corporate Governance befolgen.

1. Mai 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , ,