Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

Führung im digitalen Zeitalter

.Hier lesen sie, was Führungskräfte tun können, um in einer schnellen, unsicheren, vernetzten, digitalen Welt nicht einen Teil ihrer Mitarbeiter zu verlieren.

BildBeidhändige Führung: ein Ansatz zur Führung im digitalen Zeitalter

„Früher war alles besser“, … dies ist die Haltung vieler Menschen in Unternehmen und Mitarbeiter artikulieren dies auch deutlich.

Wer jahrelang auf einem Binnenschiff auf dem Rhein unterwegs war, mit festen Verladeterminen, der immer gleiche Strecke und Lotsen, dort wo es gefährlich werden könnte, der fühlt sich in einem Schlauchboot beim Rafting zunächst auch unsicher.

Wenn sich das Umfeld nun heute jedoch immer wieder schneller verändert, dann ändern sich auch die Anforderungen an Führung – und dabei mag manch einer langjährigen Führungskraft der Wandel genauso schwer fallen wie ihren Mitarbeitern.

Das Bild der beiden Hände steht für einen Führungsansatz, um sowohl in dynamischen, als auch in stabilen Kontexten sicher und souverän agieren zu können.

Die rechte Hand befördert Innovation, Agilität und Flexibilität.
Führungskräfte, die ihre „rechte Hand“ gut nutzen ..

o sorgen für eine inspirierende Vision von der Zukunft
o vermittelten Sinnhaftigkeit und Bedeutung von
Zielen und Aufgaben
o erläutern Unternehmensziele, damit diese für das
Team nachvollziehbar und anschlussfähig sind
o interessieren sich für Menschen, sehen deren
Stärken und Beiträge und bietet anderen eine
ehrliche Beziehung an
o vernetzen Menschen gezielt miteinander
o räumen Freiräume ein und nehmen die Angst vor
Fehlern, dort wo Neues gewagt wird
o stellen bestehende Routinen, Gewohnheiten und
Annahmen auch mal auf den Prüfstand
o laden zu eigenständigem Denken und Problemlösen
ein
o folgen Werten und Prinzipien und stehen auch für
diese ein, wenn es schwierig wird
o geben regelmäßig Feedback, damit Mitarbeiter
wissen, wo sie stehen
o hören zu und fragen
o …..

Dieses Führungsverhalten fördert Engagement, Eigeninitiative, die Übernahme von Verantwortung und Co-Kreation bei Mitarbeitern, also all das, was zum Gelingen von Veränderung im digitalen Zeitalter beiträgt.

Nun verändert sich jedoch nicht alles auf einmal. Das operative Geschäft läuft weiter und muss meist parallel optimiert werden. Zum Führen in einem eher stabilen Umfeld, also dort, wo nach wie vor langfristig und detailliert geplant werden kann, brauchen Führungskräfte die linke Hand.

Die linke Hand sorgt für eine klare Ausrichtung und Effizienz.
Führungskräfte, die ihre „linke Hand“ gut nutzen ..

o vereinbaren messbare Ziele hinsichtlich Leistung
und Verhalten
o belohnen gute Leistung und konstruktives Verhalten
o sorgen für optimale Arbeitsbedingungen
o etablieren klare Strukturen und Prozesse
o entscheiden oder führen Entscheidungen herbei
o schreiten bei Planabweichungen proaktiv ein
o geben regelmäßig Feedback, damit Mitarbeiter
wissen, wo sie stehen
o hören zu und fragen
o …..

Dieses Führungsverhalten gibt Mitarbeitern vor allem Sicherheit und das Gefühl, mit ihren Bordmitteln weiterhin leistungsfähig zu sein.

Eine gute Führungskraft nutzt beide Hände angemessen, und zwar auch wenn meist eine Hand die intuitiv-dominante Hand ist. Genau hier liegt die Herausforderung: sich immer wieder zu reflektieren, inwiefern das eigene Führungsverhalten tatsächlich der Situation angemessen und für das Gegenüber hilfreich ist.

Im Januar 2019 startet das Basisprogramm Führung. Dort lernen Führungskräfte die Beidhändige Führung auf ihre konkrete Führungsherausforderung anzuwenden und mit ihrem persönlichen Stärkenprofil zu verknüpfen. Sie verfügen über mehr Sicherheit für ihre Rolle und über ein breiteres Verhaltensspektrum, um in unterschiedlichen Führungssituationen souverän agieren zu können. Mehr Infos unter:
https://www.businesscoach-berlin.de/fuehrung/fuehrungskraeftetraining/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Eva Hönnecke, Wachstum & Wandel
Frau Eva Hönnecke
Schloßstraße 68
12165 Berlin
Deutschland

fon ..: 0172 – 3065 770
web ..: https://www.businesscoach-berlin.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Eva Hönnecke, Wachstum & Wandel:
„Authentische Führung ist der Hebel für Erfolg, Gewinn ist lediglich die Folge.“ Eva Hönnecke, Wachstum & Wandel begleitet Führungskräfte und Unternehmen hin zu einem zeitgemäßen Führungsverständnis und Führungshandeln mit Beratung, Training und Coaching.

Pressekontakt:

Eva Hönnecke, Wachstum & Wandel
Frau Eva Hönnecke
Schloßstraße 68
12165 Berlin

fon ..: 0172 – 3065 700
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

8. Oktober 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wissenschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Der selbständige Unternehmer

Bei der Gestaltung des Übergangs in den Ruhestand gibt es zwischen selbstständigen Unternehmern und leitenden Angestellten einige Parallelen, aber auch manche Unterschiede.

20. Mai 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Freizeit  |  Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Führungskraft im Beruf – Führungslos im Ruhestand?

„Endlich im Ruhestand angekommen“, fühlen sich die meisten Führungskräfte urplötzlich der neuen Freiheit und auch der Familie ausgeliefert und zu allem Überfluss vom Unternehmen auch noch vergessen.

17. April 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Politik  |  Schlagwörter: , , , , , , , , ,

KRISENBEWÄLTIGUNG durch Online-Coaching

Bad Homburg den 17.04.2018. Simon Müller Coach und Berater berichtet über eine neue zukunftsorientierte Lösungsmöglichkeit zur Krisenbewältigung. Das „Online Coaching“.

17. April 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Allgemein  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Vom Beruf in den Ruhestand: Von einem Stress zum nächsten?

Die Mehrheit der Führungskräfte ist schlecht oder gar nicht auf ihren Übergang in das nachberufliche Leben vorbereitet.

22. März 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Freizeit  |  Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Im Beruf top und selbstbestimmt – Im Ruhestand fremdbestimmt und ineffizient?

Der Abschied vom Beruf und jahrelangem Erfolg und somit das Zurücklassen des selbst aufgebauten Lebenswerkes ist für Unternehmer mit vielen Herausforderungen verknüpft.

2. März 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Politik  |  Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Studie von Fujitsu offenbart: Gescheiterte Digitalisierungsprojekte kosten Einzelhändler rund 330.000 Euro

Der Retail-Sektor hinkt hinterher, wenn es darum geht, digitale Transformationsprojekte abzuschließen, die konkrete Ergebnisse liefern – so lauten die Erkenntnisse der jüngsten Studie von Fujitsu.

27. Februar 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Medien  |  Schlagwörter: , , , , , , ,