Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

Artes Pro und Kontra – 7. Teil liefert Untersuchungen zum gesellschaftlichen Diskurs in der Antike

Dr. Vilmos Czikkely legt in „Artes – Pro und Kontra VII“ den 7. Teil seiner Untersuchungen zum gesellschaftlichen Diskurs und den drei Zweigen der „artes“ vor.

Bild„Publizität“, „Publikum“ „Öffentlichkeit“, als Träger eines öffentlichen Diskurses, haben mannigfache Bedeutung. So ist eine Abgrenzung notwendig. Uns interessiert der auf die artes bezogene gesellschaftliche Diskurs. Versuche zur Kontrolle des öffentlichen Diskurses gab es bereits in Athen und Rom. Auch der Initiator der „karolingischen Renaissance“, Karl der Große, hat vor Bücher von zweifelhaftem Wert, die gegen den katholischen Glauben gerichtet sind, gewarnt. Das V. Konzil hat die Lehre der Averroisten in Padua mit dem Bann belegt. Das Tridentinum wurde für unsere Untersuchung zu einer Zäsur: Zur Kontrolle des Buchrucks wurde die Inquisition weiterentwickelt.

Im siebten Teil seiner Buchreihe „Artes – Pro und Kontra“ setzt Dr. Vilmos Czikkely sich mit „Öffentlichkeit“ und Kontrolle des öffentlichen Diskurses auseinander. Die Freiheit der Kunst und Wissenschaft von diversen Versuchen der Bevormundung waren keine Selbstverständlichkeit und schon gar keine unabwendbare „historische Notwendigkeit“. Sie wurde gegen Widerstände erstritten. Zu den literarischen Kontroversen „ancients versus modernes“, in der Philologie, zwischen „Platoniker“ und „Aristotelikern“, gegen „Ciceronianer“ und um das Theaterwesen, gab es an der Schwelle zur Neuzeit weitere: Die Kontroverse um das neue Weltbild und die neue Mathematik. Offen angesprochen wurden die Umweltprobleme der „Montanindustrie“ und ihre Ambivalenz.

„Artes – Pro und Kontra VII“ von Vilmos Dr Czikkely ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7323-4947-0 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle Informationen zum Buch gibt es hier

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder die Kamphausen Mediengruppe im Kunden-Portfolio.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

17. September 2015  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wissenschaft  |  Schlagwörter: , , , , ,