Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

Weihnachten und Neujahr in Thailand

Je näher der kalte und unangenehme Winter nach Europa rückt, desto näher rücken auch die Tagträumereien von weißen Sandstränden, von angenehmer Wärme, von strahlender Sonne und einem Cocktail am Pool. Tausende erfüllen sich diesen Traum und entfliehen in das perfekte Winterreiseland Thailand. Weihnachten und Sylvester am Strand oder am Pool im Hotel in Thailand zu verbringen, ist für viele Europäer zunächst eine befremdliche Vorstellung. Statt Pudelmütze, Schnee, Glühwein und Gänsebraten erwarten sie dort Bikini, Strandpartys, Thaiwhiskey und Hummer.

Mit einer Bevölkerung von über 90 Prozent Buddhisten wird nach thailändischer Tradition Weihnachten nicht gefeiert. Mit weniger als einem Prozent der Bevölkerung stellen Christen in Thailand eine Minderheit dar. Da die Hauptreisezeit zwischen Ende November und April liegt, verbringen allerdings viele Touristen das christliche Fest im asiatischen Urlaubsland. Dadurch kam es auch in Thailand in Mode Weihnachten zu feiern. Viele Hotels in Thailand haben sich auf die Wünsche der Touristen eingestellt, schmücken die Fassaden im amerikanischen Stil und spielen eingängige Weihnachtsmelodien. Da die Thailänder keine eigene Weihnachtstradition haben, richten sie sich nach den Bräuchen der Touristen und feiern sowohl am Abend des 24. Dezembers, als auch nach amerikanischem Vorbild am Morgen des 25. Dezembers. Als besonderen Service veranstalten viele Hotels in Thailand nach dem Weihnachtsessen, das häufig aus Hummer oder Garnelen besteht, ein kleines Feuerwerk für die Gäste.

Für die Thais wesentlich wichtiger und in ihrer Kultur und Religion verankert, ist das Neujahrsfest. Dieses fällt allerdings nicht auf das gleiche Datum wie das westliche Silvester, sondern wird im April gefeiert. Statt Feuerwerk veranstaltet die Thais zu ihrem Neujahrsfest, das Songkran genannt wird, eine riesengroße Wasserschlacht. Diese ist auf rituelle Waschung zurückzuführen, in denen ursprünglich die jüngere Generation den älteren Familienmitgliedern aus Respekt die Hände mit duftendem Wasser wusch. Daraus hat sich in einigen Regionen eine riesige Wasserbomben-Straßenschlacht entwickelt, der sich niemand entziehen kann. Auch vorbeikommende Touristen werden gnadenlos nass gemacht.

Allerdings gilt auch hier das gleiche wie beim Weihnachtsfest: Thailand als perfektes Urlaubsland stellt sich auf die Wünsche der Gäste ein. In Bangkok und in allen größeren Touristenregionen wird am 31. Dezember ein großes Fest mit Countdown und Feuerwerk veranstaltet. In beinahe jedem Hotel in Bangkok wird ein spezielles Silvester-Dinner angeboten und die Party auf der Touristenmeile Khao San Road in Bangkok ist jedes Jahr wieder legendär.

Und wer noch nicht genug gefeiert hat, der kann das Jahr auch noch ein weiteres Mal ausklingen lassen. Ende Januar wird in Thailand von etwa 9 Millionen Thailändern chinesischer Abstammung auch noch das chinesische Neujahrsfest gefeiert. Dieses Fest wird über drei Tage hinweg von sehr lauten Knallern chinesischer Böller begleitet.

Sollte Ihnen also dieses Jahr nach einem etwas exotischeren Weihnachten oder Silvester zu Mute sein, dann ist ein Aufenthalt in Thailand genau das richtige. Egal ob europäische, amerikanische oder asiatische Weihnacht, ob thailändisches oder chinesisches Neujahr, die Thais lieben es zu feiern und freuen sich über jeden Touristen, der mitfeiern möchte.

23. November 2011  |  FL  |  Kein Kommentar
Kategorien: Reise  |  Schlagwörter: ,