Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

25 Tonnen Papier: Dokumenten-Management (DMS) auf dem Smartphone mit der ArchivistaBox

Egg, 8. November 2017: Mit der ArchivistaBox-Smartphone bringt der Schweizer Hersteller für Dokumenten-Management-Systeme eine DMS-Lösung auf den Markt, die vollständig auf dem Smartphone läuft.

BildApps für Business-Prozesse sind mittlerweile allgegenwärtig. Sie bieten von überall her Zugriff auf Firmendaten. Die ArchivistaBox auf dem Smartphone geht einen Schritt weiter, denn das neue Produkt beinhaltet ein komplettes Dokumenten-Management-System (DMS) vollumfänglich auf dem Smartphone. Damit ist ein Zugriff auf Dokumente jederzeit – auch komplett unabhängig von einer Verbindung ins Netz – gewährleistet.

Dies bietet viele Vorteile. Durch die äusserst robuste Ausführung (IP68-Zertifizierung) kann die ArchivistaBox-Smartphone selbst da zum Einsatz kommen, wo andere elektronsiche Geräte den Dienst versagen. Sei dies auf einer Baustelle, im harten Outdoor-Einsatz oder bei Transporteuren unterwegs. Kurz überall dort, wo es darum geht, netzunabhängig und unter harten Bedingungen Dokumente zu managen.

Das Smartphone-DMS läuft in der staubigen Industriehalle genauso wie es dem Management im Flugmodus Zugriff auf alle Arten von Dokumenten gibt. Selbstverständlich ist die ArchivistaBox-Smartphone aber auch ein ganz normales Smartphone mit Android-Kompatibilität. Als Betriebssystem kommt das quelloffene LineageOS zum Einsatz. Als Highend-Gerät seiner Klasse verfügt das Gerät über drei Kameras (inkl. Weitwinkel-Objektiv) und ein 5.7-Zoll-Display mit 2880×1440 Pixeln.

Fotos und Dokumente können mit der Kamera ins DMS erfasst werden, doch wird niemand 25 Tonnen Papier mit der Kamera ablichten wollen. Darum können zum speditiven Erfassen Dokumenten-Scanner direkt an die ArchivistaBox-Smartphone angeschlossen werden. So lassen sich pro Minute bis zu 200 Seiten scannen. Egal ob mit Kamera oder Dokumenten-Scanner, die anschliessende Texterkennung (OCR) läuft im Hintergrund auf dem Smartphone ab, ebenso werden durchsuchbare PDF-Dokumente automatisch erstellt, ein Zugriff ins Internet findet dabei nicht statt.

Die ArchivistaBox-Smartphone startet bei einem Preis ab 600 Franken und kann 20 GB an Daten (reicht für ca. 400’000 Seiten) verwalten. Eine Erweiterung auf Archive mit bis zu 250 GB Datem auf dem Smartphone ist möglich. Dies entspricht einem Archiv von mehreren Millionen Seiten. In Papierordner umgerechnet sind dies 10’000 Ordner, was eine Papierlänge von 1’000 Metern und ein Papiergewicht von 25 Tonnen ergäbe.

Demgegenüber wiegt die ArchivistaBox-Smartphone 163 Gramm und ist somit bis zu 15,3 Millionen mal leichter als die Papiervariante. Bestellt werden kann die ArchivistaBox-Smartphone direkt unter https://azurgo.ch/smartdms und unter http://archivista.ch/cms/smart gibt es weitere Informationen zum neuen Produkt.

Über:

Archivista GmbH
Herr Urs Pfister
Stegstrasse 14
8132 Egg
Deutschland

fon ..: +41 44 350 05 60
web ..: http://archivista.ch/cms/smart
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Archivista GmbH wurde 1998 gegründet und hat den Sitz in Egg bei Zürich. Ursprünglich wurde das Dokumenten-Management-System (DMS) als Windows-Software entwickelt. Seit 2005 wird die Lösung in der Form der ArchivistaBox komplett als Hard- und Software produziert. Technologisch betrachtet handelt es sich um eine webbasierte Lösung, sie basiert auf Open Source und läuft unter Linux. Seit dem Jahre 2007 gibt es mit ArchivistaVM eine webbasierte Plattform zur Rechner-Virtualisierung (Compuer-in-Computer-Verfahren) und seit 2011 steht mit ArchivistaERP eine webbasierte ERP-Lösung für KMUs zur Verfügung. Die Kunden im Bereich DMS arbeiten aktuell mit Datenbeständen zwischen ca. 1000 und 10 Millionen Seiten.

Pressekontakt:

Archivista GmbH
Herr Urs Pfister
Stegstrasse 14
8132 Egg

fon ..: +41 44 350 05 60
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

9. November 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Medien  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

360 Grad Kamera für VR Videos von VUZE auf der IFA 2017

Jena, 25. August 2017 – Auf der IFA in Berlin können sich Besucher vom 01. bis 06. September 2017 die VUZE 360 Grad 3D Kamera in Halle 11.1 Stand 133 live und in Action ansehen.

25. August 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Technik  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

LED-Außenwandleuchten SECURY’LIGHT von Lutec mit integrierter Kamera jetzt bei Lampenwelt.de erhältlich

Schlitz, 18. Juli 2017 – Die LED-Außenwandleuchten SECURY’LIGHT der Firma Lutec sind ab sofort im Onlineshop Lampenwelt.de, Europas führendem Onlineshop für Lampen und Leuchten, erhältlich.

18. Juli 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Allgemein  |  Schlagwörter: , , , ,

Vorsicht Kamera

Wer auf sein Handy schaut, wird auch von ihm angeschaut. Auch überwachen neuerdings TV´s unsere Wohnzimmer und Arbeitsräume.

15. Mai 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Medien  |  Schlagwörter: , ,

CeBit 2017: 360 Grad Kamera für VR Videos von VUZE

Jena, 17. März 2017 – Auf der CeBit in Hannover vom 20. bis 24. März 2017 stellt Human Eyes Technology die VUZE 360 Grad 3D Kamera vor. Am Stand 6/D63 in Halle 17 D63 kann diese live getestet werden.

17. März 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Technik  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Opium der Farben – Farbsurfing mit Pigmenten

Fred Landherr liefert Lesern in „Opium der Farben“ eine andere Einstiegsweise in die Welt der Aquarellfarben.

9. November 2016  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Kultur  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Aus Erfahrung gelernt

BauWatch unterstützt Diebstahlprävention auf Baustelle in Hamburg

15. Juli 2016  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Technik  |  Schlagwörter: , , ,