Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

Übergangspflege zuhause nach Krankenhausaufenthalt

Seit 2016 haben auch Patienten ohne Pflegestufe einen Anspruch auf Pflege

Eine seit Jahren kritisierte Versorgungslücke wurde mit dem neuen Krankenhausstrukturgesetz zum 1. Januar 2016 geschlossen: Nun haben erstmals auch Patienten ohne Pflegestufe einen Anspruch auf Pflege. Es besteht die Möglichkeit diese Hilfe in einem Pflegeheim oder auch in den eigenen vier Wänden wahrzunehmen.

Anspruch bei Krankenhausaufenthalt oder auch bei einem ambulanten Eingriff

Voraussetzung für den Anspruch auf Übergangspflege ist, dass weitere im Haushalt des Patienten lebende Personen den Patienten nicht im erforderlichen Umfang pflegen und hauswirtschaftlich versorgen können – oder der Patient schlichtweg alleine im Haushalt lebt.

Zusätzlich muss eine schwere Krankheit oder eine akute Verschlimmerung einer Krankheit vorliegen – insbesondere nach einem Krankenhausaufenthalt, nach einer ambulanten Operation oder nach einer ambulanten Krankenhausbehandlung.
Gegeben ist Übergangspflege auch dann, wenn eine Krankenhausbehandlung nicht ausführbar ist oder dadurch eine Krankenhausbehandlung vermieden oder verkürzt werden kann.

Kostenerstattung auch für Betreuungskraft aus Osteuropa möglich

Neben der Kurzzeitpflege, also einem kurzzeitigen stationären Aufenthalt in einem Pflegeheim, sieht der Gesetzgeber auch die Möglichkeit vor, sich in den eigenen vier Wänden versorgen zu lassen. Die gängige Praxis ist, dass die pflegerische und hauswirtschaftliche Versorgung stundenweise einem ambulanten Pflege – bzw. Betreuungsdienst überlassen wird.
Daneben besteht auch die Alternative, sich von einer Betreuungskraft aus Osteuropa, zum Beispiel aus Polen oder Tschechien, im eigenen Haushalt versorgen zu lassen.

Ihr Ansprechpartner für Übergangspflege durch osteuropäische Betreuungskräfte

Die “Werner Sperber, Personalvermittlung” mit Unternehmenssitz in Deutschland und Tschechien hat sich auf kurzzeitige Betreuungseinsätze im Zeitraum von einer bis vier Wochen spezialisiert. Die vermittelten Betreuungskräfte sind in ganz Deutschland im Zuge einer Verhinderungspflege, einer Urlaubspflege oder auch einer Übergangspflege tätig.
Eine Übersicht des Angebots zur Übergangspflege erhalten Sie auf der Website der “Werner Sperber, Personalvermittlung”: LINK

Über:

Werner Sperber, Personalvermittlung s.r.o.
Herr Werner Sperber
Safarikovy sady 7
301 00 Plzen
Tschechische Republik

fon ..: 0049 9181 5209681
web ..: http://www.betreuerin-aus-osteuropa.de
email : info@betreuerin-aus-osteuropa.de

Die “Werner Sperber, Personalvermittlung s.r.o” ist ein Dienstleistungsunternehmen im tschechischen Pilsen und steht unter deutscher Leitung.

Pressekontakt:

Werner Sperber, Personalvermittlung s.r.o.
Herr Werner Sperber
Safarikovy sady 7
301 00 Plzen

fon ..: 0049 9181 5209681
web ..: http://www.betreuerin-aus-osteuropa.de
email : info@betreuerin-aus-osteuropa.de

4. März 2016  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Gesundheit  |  Schlagwörter: , , , , , ,

Die Krankentagegeld Zusatzversicherung – gegen zu große Einkommenseinbußen bei langfristigem Krankheitsfall

Das monatliche Einkommen bestimmt ohne Frage das tägliche Leben, auch wenn oft erzählt wird, dass Geld nicht alles sei. Im langfristigen Krankheitsfall werden die Finanzen aber schnell zum Thema.

7. Mai 2015  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , ,

Bezahlbare Krankenhausbehandlung als Privatpatient

Gerne verdängt und im alltäglichen Treiben nicht präsent, ist der Krankheitsfall oft schneller eingetreten als man denkt. Eine unvorsichtige Gegebenheit, eine unkonzentrierte Bewegung und schon ist es mit der körperlichen Unversehrtheit vorbei und der Weg zum Arzt oder ins Krankenhaus unvermeidlich.

Steht man dann als Kassenpatient an der Krankenaufnahme, stellt sich häufig die Frage nach der bevorzugten Behandlung im Krankenhaus und dem damit einhergehenden, in der Vergangenheit versäumten Abschluss, einer privaten Zusatzversicherung. Wie wichtig und auch angenehm diese sein kann, lässt sich an unterschiedlichsten Leistungen im Krankenhaus exakt bemessen. Nicht nur die Unterbringung in teilweise gediegenen Ein- und Zweitbettzimmern, welche für die Ruhe und Erholung nach etwaigen Operationen mehr als förderlich sind, sondern auch gravierende Unterschiede im Bereich der unterschiedlichsten Versorgungsleistungen zeigen den Vorteil einer Zusatzversicherung deutlich auf.

Wie ein Privatpatient versorgt und behandelt zu werden ist oftmals günstiger als man ursprünglich annimmt. Die Krankenkassen bieten ein breites Spektrum unterschiedlichster Tarife und Leistungsbeschreibungen, um privatärztliche Versorgungsleistungen für sich in Anspruch zu nehmen. Die durchaus mögliche Alternative, im Krankheitsfall diverse Leistungen im Krankenhaus gegen Rechnung in Anspruch zu nehmen, sollte man sich allerdings sehr gut überlegen, da einem die Kosten im schlimmsten Fall über den Kopf wachsen könnten.

Man darf gewiss sein, das sich der Unterschied zwischen kassenärztlicher und privater Versicherung oder einer entsprechenden privaten Zusatzversicherung nicht nur im freundlichen Händedruck zwischen Chefarzt und Assistenzarzt widerspiegelt.
Wer teure Zusatzleistungen im Krankenhaus vermeiden möchte, ohne wirtschaftliche Sorgen vernünftige Therapie- und Nachsorgeaufwendungen in Anspruch nehmen möchte, ist mit einer privaten Zusatzversicherung bestens beraten. Ihre Gesundheit dankt es Ihnen.

Pressekontakt:

Fairfekt Versicherungsmakler GmbH
Meessen 3
22113 Oststeinbek
Telefon: 040-21107660
http://www.zusatzversicherung.name/

4. Juli 2011  |  mxkx  |  Kommentare deaktiviert
Kategorien: Versicherungen  |  Schlagwörter: , ,