Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

E-Recruiting: Aktuelle Umfrage zu den Recruiting Trends 2017

Die neusten Recruiting Trends bei der Mitarbeitersuche: Umfrageergebnisse von backinjob.de

BildWelche Mittel stehen den Personalabteilungen zur Verfügung, um ihre freien Stellen mit den richtigen Kandidaten zu besetzen? Welche Recruitingkanäle sind bei Headhuntern besonders beliebt und kommen häufig zum Einsatz? Die mehrfach ausgezeichnete Online-Jobbörse backinjob.de hat sich mit genau dieser Frage auseinandergesetzt und somit die Top Recruiting Trends bei der Mitarbeitersuche ermittelt. 324 Arbeitgeber, die sich auf dem Karriereportal angemeldet haben, wurden zu diesem Zweck befragt. Das Ergebnis: Bei der Personalbeschaffung verlassen sich die wenigsten auf nur einen Weg, um den passenden Mitarbeiter zu finden. Vielmehr verspricht der Einsatz unterschiedlicher Recruitingmaßnahmen der Schlüssel für eine erfolgreiche Mitarbeitersuche zu sein.

Backinjob.de: Umfrageergebnisse zu den neusten Trends bei der Talentsuche

Big Data – Die Mitarbeitersuche im digitalen Zeitalter

Wer sich mit der digitalen Talentsuche befasst kommt nicht um das Stichwort “Big Data” herum. Im Grunde genommen geht es darum, dass Algorithmen Unternehmen dabei helfen sollen, einen passenden Mitarbeiter zu finden. Dazu greifen Personaler auf spezielle Programme zurück, oder beauftragen ein Dienstleistungsunternehmen damit, Bewerberdaten zu erheben und auszuwerten. Mit diesen Daten passiert dann zweierlei. Zum Einen kann anhand bestimmter Informationen in den Bewerbungsunterlagen angegeben werden, inwiefern ein Kandidat und die ausgeschriebene Stelle “matchen”. Zum Anderen kann mithilfe von Big Data auch der gesamte Rekrutierungsprozess optimiert, Kennzahlen wie die Fluktuationsrate im Unternehmen analysiert und entsprechende Handlungsempfehlungen aus den Ergebnissen generiert werden. Für die Personalbeschaffung an sich ist Big Data aus diesem Grund ein wichtiges Instrument. Headhunter greifen gerne darauf zurück, um den gesamten Rekrutierungsprozess effizienter zu gestalten und Mitarbeiter schneller zu finden und erfolgreich langfristig zu binden.

Zum Recruitment mithilfe von Big Data zählt auch die sogenannte Gamification. Das funktioniert Folgendermaßen: Bewerber werden eingeladen, um ein Spiel auf einer Konsole oder am Computer zu spielen. Das Spielverhalten wird auf Dinge wie Stressresistenz, Umgang mit Problemen, Kreativität, oder auch dem Erkennen von Prioritäten untersucht. Alles Dinge, die auch im Joballtag von großer Bedeutung sind. Die ermittelten Daten geben dann Aufschluss darüber, wie ein potenzieller neuer Mitarbeiter im Berufsalltag tickt. Zugegeben, dieser Rekrutierungstrend klingt ziemlich futuristisch, ist er auch, doch halten Rekrutierungsmaßnahmen wie diese immer weiter Einzug in das Repertoire eines Personalbeschaffers.

Social Media Recruiting – Für eine zielgruppenspezifische Bewerberansprache

Moderne Kommunikationssysteme, zu denen auch die sozialen Netzwerke zählen, spielen eine zunehmend bedeutende Rolle bei der Mitarbeiterrekrutierung. So haben eine Vielzahl der registrierten Arbeitgeber auf backinjob.de auch einen eigenen Auftritt in einem oder mehreren sozialen Netzwerk. Dieser wird unter anderem dafür genutzt, um auf ausgeschriebene Stellenanzeigen aufmerksam zu machen. Dies gibt Headhuntern die Möglichkeit, im Detail auf das Jobprofil hinzuweisen. Das Besondere an diesem Recruiting Trend: Es werden Personen angesprochen, die an dem Unternehmen sowieso schon interessiert sind. Sei es, weil sich die “Follower” für das Produkt, die Dienstleistung, oder eben für eine Beschäftigung bei diesem Arbeitgeber begeistern können. Dadurch erzielen Headhunter eine zielgruppenspezifische Ansprache, und sparen im Umkehrschluss viel Zeit bei der Suche nach einem neuen Mitarbeiter, weil Interessenten bereits direkt angesprochen werden.

Kandidaten, die eine Anstellung anstreben, haben die Möglichkeit, über direktem Wege mit dem Arbeitgeber zu kommunizieren. Fragen zur gewünschten Bewerbungsform können so beispielsweise gestellt werden. Das Gute an Social Media Recruiting ist aber auch, dass Bewerber ihr Interesse an einer Zusammenarbeit auch dann bekunden können, wenn zu diesem Zeitpunkt nicht explizit nach einem neuen Mitarbeiter gesucht wird. Entspricht dieser Kandidat dem Anforderungsprofil des Unternehmens, kann dieser in den Talentpool aufgenommen werden. Diese Vorgehensweise kann die Mitarbeitersuche wesentlich effizienter gestalten. Die Wahl des richtigen Netzwerkes spielt ebenfalls eine wichtige Rolle im Rekrutierungsprozess. Je nach Branche bevorzugen Arbeitgeber die klassischen Karrierenetzwerke wie Xing oder LinkedIn, private Netzwerke wie Facebook oder Twitter, oder auch spezifische Fachkräfteforen oder Ähnliches.

Mitarbeiterrekrutierung per Suchmaschinenoptimierung

Stellenanzeigen erscheinen heutzutage nicht mehr nur in der Tageszeitung. Und es reicht auch nicht, wenn Mitarbeiter in ihrem Bekannten- und Freundeskreis erzählen, dass eine Stelle in ihrem Unternehmen frei wird. Wer heute nicht nur talentierte Mitarbeiter finden möchte, sondern auf der Suche nach Top Fachkräften ist, muss dafür sorgen, dass das Jobangebot von möglichst vielen Bewerbern gesehen wird. Dies gelingt mit einem Stelleninserat auf einer prämierten Online-Jobbörse wie backinjob.de, die eine sehr hohe Reichweite aufweist und von vielen Usern regelmäßig zur Orientierung auf dem Arbeitsmarkt genutzt wird. Mithilfe suchmaschinenoptimierter Stellenanzeigen kann die Personalabteilung aber ihr Übriges tun, um auch bei Anfragen in den gängigen Suchmaschinen möglichst weit oben gelistet zu werden. Verstärkt wird dies mit einem eigenen Karriereportal des Unternehmens. Die Ergebnisse der Arbeitgeber-Befragung von backinjob.de deuten darauf hin, dass immer mehr Betriebe sich die Vorteile der Suchmaschinenoptimierung zunutze machen, um möglichst viele Bewerber anzusprechen und eben auch von denjenigen Kandidaten gefunden zu werden, die das Unternehmen noch nicht kennen und nur entdecken, weil die Suchmaschine dieses ganz oben in der Ergebnisliste anzeigt.

Die meisten befragten Arbeitgeber gaben in der backinjob-Umfrage an, dass sie sich nicht nur auf eine Rekrutierungsmaßnahme festlegen, sondern mehrere gleichzeitig nutzen. Ein Mix aus eigener Karriereseite mit suchmaschinenoptimierten Stelleninseraten, eine Anzeige auf einem Online-Jobportal wie backinjob.de, sowie das Bekanntgeben der offenen Jobangebote auf Social Media Kanälen ist besonders beliebt und wird von Headhuntern in ganz Deutschland angewendet.

Online-Rekrutierung auf backinjob.de

Personalbeschaffer können bei der Suche nach neuen Talenten Jobangebote bequem und einfach auf backinjob.de inserieren. Die Online-Jobbörse backinjob.de ermöglicht modernes und effizientes Online-Recruitment, und dass bundesweit. Mit nur wenigen Klicks Stellenanzeigen schalten, flexibel Verwalten, individuell gestalten und vieles mehr! Nach einer einmaligen Registrierung wird ein Arbeitgeber-Account erstellt, über den Anzeigen veröffentlicht, bearbeitet, aber auch jederzeit wieder entfernt werden können, sobald die ausgeschriebene Stelle besetzt wurde. Inserierte Jobangebote können nicht nur am Computer aufgerufen werden, denn backinjob.de ist auch für mobile Geräte optimiert. Weitere Vorteile der Mitarbeitersuche auf backinjob.de auf einen Blick: http://www.backinjob.de/stellenanzeigen/.

Über:

Ideenkraftwerk GmbH
Herr Jana Möller
Wilhelmsplatz 1
32052 Herford
Deutschland

fon ..: 05221-3427229
web ..: http://www.backinjob.de/
email : info@ideenkraftwerk-gmbh.de

Pressekontakt:

Ideenkraftwerk GmbH
Herr Jana Möller
Wilhelmsplatz 1
32052 Herford

fon ..: 05221-3427229

11. März 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Medien  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

JOBBLER – Die App, die jeder Arbeitgeber auf dem Radar haben muss!

JOBBLER ist der zeitgemäße Job-Radar für den modernen Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

28. Dezember 2016  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Allgemein  |  Schlagwörter: , , , , , , , ,

Arbeiten im Hotel – Warum so viele die Reißleine ziehen?

Ein Phenomen, welches nicht von ungefähr kommt. Fachkräftemangel wird zugleich von Führungskräften mit veralteten Führungsstilen verstärkt

2. November 2015  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Sport  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Die richtige Einstellung ist wichtiger als Erfahrung

Wie Unternehmer ideale Mitarbeiter finden und halten, fordern und fördern. Mit den Mitarbeitern steht und fällt ein Unternehmen.

10. März 2014  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Allgemein  |  Schlagwörter: , , , , , , , ,

Future Recruiter gesucht! – Future Recruiting Camp 2013

Das Future Recruiting Camp ist die Premium-Unkonferenz im Open Space Format für Recruiter und Personaler aller Branchen! Im Dezember 2013 findet das Camp in der Wartburgstadt Eisenach statt.

22. Mai 2013  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Sport  |  Schlagwörter: , , , ,