Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

Unternehmen mit Aufwärtspotenzial

Der Goldpreis erfreut derzeit die Anleger.

BildNach dem Verfall des Goldpreises in den letzten Jahren, in denen Kostensenkungen die Devise waren, könnten gute Unternehmensaktien mit einem Hebel zum Gewinn werden.

Viele Goldgesellschaften haben in den vergangenen Jahren ihre Kosten gesenkt, Minen wurden geschlossen, neue Projekte verschoben. Dazu zählt etwa auch der Branchenriese Barrick Gold. Niedrige Produktionskosten verstärken jedenfalls den Hebel, den ein Investment in Goldaktien, gegenüber dem Investment in physisches Gold, besitzt. Denn ein steigender Goldpreis, womit viele rechnen, zahlt sich bei Goldaktien besonders aus.

Hochwertige Projekte in bergbaufreundlichen Gegenden sind notwendig um Erfolge zu verbuchen. Branchenkenner sehen beispielsweise im Laiva-Goldprojekt von Firesteel Resources – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298171 – in Finnland ein deutliches Aufwärtspotenzial, was den Aktienkurs betrifft. Vor kurzem besaß Firesteel Resources noch 60 Prozent der Laiva-Mine, nun wurden auch die restlichen 40 Prozent erworben, so dass eine 100-prozentige Eigentümerschaft vorliegt. Und zwar an einer Mine, die in den nächsten Monaten die Produktion aufnehmen wird und die noch Explorationsmöglichkeiten aufweist. Daneben entwickelt Firesteel das Star Projekt, eine Porphyr-Gold-Kupfer-Liegenschaft, zusammen mit Prosper Gold in British Columbia.

Gewinnbringende Chancen gibt es aber auch im Bereich der Edel- und Basismetallgesellschaften, die wie Osisko Gold Royalties – http://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=298176 – ihr Geld mit Lizenzen verdienen. Indem Osisko Gold Royalties eine Zahlung an ein Unternehmen gibt, erhält sie dafür einen bestimmten Prozentsatz des von dem Unternehmen produzierten Metalls. Dass Osisko wächst, sieht man an den Zahlen. So konnte in 2017 z.B. eine Rekordmenge an Goldäquivalent-Unzen, nämlich fast 59.000 und damit 54 Prozent mehr als in 2016, erwirtschaftet werden.

Dieser Bericht wurde von unserer Kollegin Ingrid Heinritzi verfasst, den wir nur als zusätzliche Information zur Verfügung stellen.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kannBesonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

16. Februar 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , ,

Osisko Gold Royalties schließt strategische Partnerschaft mit Algold Resources

Osisko stehen nach der jetzt erfolgten Transaktion bei einer entsprechenden Produktionsaufnahme 1,5 % des Nettoschmelzerlöses als Förderzins zu.

8. Februar 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , ,

Osisko Gold Royalties beendet 2017 mit neuem Förderzins-Rekord

Wichtigste Einnahmequelle waren erneut die Gold-,Royalties‘ und -,Streams‘, die zu 65 % der Quartals- und zu 77 % der Jahreseinnahmen beitrugen.

19. Januar 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , ,

Investitionen in Junioren zahlen sich aus

Investitionen in aufstrebende Junior-Unternehmen können sich ebenso lohnen wie Investitionen in die ganz Großen der Bergbaubranche.

18. Januar 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Osisko Gold Royalties gibt Update zu Firmenbeteiligungen

Zum Jahresschluss 2017 lag der Börsenwert der verschiedenen Beteiligungen, einschließlich der mittlerweile veräußerten AuRico-Anteile, bei rund 436,8 Mio. CAD.

11. Januar 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , ,

Gold- und Silber-Anleger auf Einkaufstour

Niedrige Edelmetallpreise sorgen aktuell für einen Ansturm von Käufern bei den deutschen Edelmetallhändlern.

28. Dezember 2017  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , ,

Osisko Gold Royalties verlängert Aktienrückkaufprogramm

Das Osisko-Direktorium erhofft sich von dieser Maßnahme eine Stützung des eigenen Aktienkurses im Falle einer möglichen Unterbewertung durch den Markt, wovon letztlich alle verbleibenden Aktionäre…

6. Dezember 2017  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , ,