Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

Sibanye-Stillwater schließt Streaming-Vereinbarung mit Wheaton International ab

500 Mio$ Streaming Deal Sibanye und Wheaton International – Schulden gesenkt

BildJohannesburg, 16. Juli 2018: Sibanye-Stillwater (Kürzel JSE: SGL und NYSE: SBGL – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298294 ) freut sich, bekannt zu geben, dass sich das Unternehmen über eine Streaming-Vereinbarung mit Wheaton Precious Metals International Ltd („Wheaton International“), einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Wheaton Precious Metals Corp., eine Vorauszahlung in Höhe von 500 Millionen USD (der Anzahlungsbetrag) gesichert hat. Im Gegenzug hat sich Sibanye-Stillwater verpflichtet, einen Prozentsatz der Gold- und Palladiumproduktion aus den Platingruppenmetall-(PGM) -Betrieben in den Vereinigten Staaten (die „USA“) (einschließlich der Produktionsbetriebe East Boulder und Stillwater) zu liefern (die „Transaktion“). Die Transaktion tritt am 1. Juli 2018 in Kraft.
Gründe für die Transaktion
o Erfüllung kurzfristiger strategischer Ziele – die Vorauszahlung in Höhe von 500 Millionen USD reduziert unmittelbar den Verschuldungsgrad von Sibanye-Stillwater und senkt das Verhältnis der Nettoverschuldung zum bereinigten EBITDA1 um ein 0,6- bis 0,7-faches, wodurch der aktuelle Verschuldungsgrad des Konzerns auf ein Niveau deutlich unter dem aktuellen (3,5-fachen) und dem künftigen (2,5-fachen) Verhältnis reduziert wird.
o Verbesserte Kapitalstruktur und reduzierte Finanzierungskosten – die Streaming-Vereinbarung ist ein langfristiges Finanzierungsinstrument, das unter keinen Umständen eine Rückzahlung des Anzahlungsbetrags und keine Mindestlieferverpflichtungen erfordert und das zu Kosten, die niedriger sind als die Alternativen des Unternehmens auf den internationalen Kapitalmärkten.
o Realisierung von bedeutenden Wert von Stillwater – Die Transaktion ermöglicht den Aktionären von Sibanye-Stillwater die Realisierung einer bedeutenden Wertsteigerung der PGM-Betriebe in den USA, indem sie den Wert der Produktion von Gold als Nebenprodukt und die Erhöhung des Palladiumpreises um 31 %2 seit Ankündigung der Transaktion mit der Stillwater Mining Company (Stillwater) am 9. Dezember 2016 realisiert.
CEO Neal Froneman äußerte sich folgendermaßen zur Transaktion: „Die Streaming-Transaktion ist eine weitere Umsetzung unserer strategischen Verpflichtungen und bestätigt den Wert, den wir in den Vermögenswerten von Stillwater identifiziert haben. Die Transaktion führt zu einer deutlichen Reduzierung des Verschuldungsgrads des Konzerns, erhöht die Flexibilität und reduziert die Finanzierungskosten und -risiken. Wir freuen uns sehr, diese preisgünstige Finanzierung mit einem so hochwertigen Unternehmen wie Wheaton International gesichert zu haben.“
Wichtigste Bedingungen der Transaktion
Wheaton International wird bei Abschluss der Transaktion, die kurz nach dem Ankündigungsdatum erwartet wird, eine Vorauszahlung in Höhe von 500 Millionen US-Dollar an Sibanye-Stillwater zahlen. Der Vollzug der Transaktion steht unter dem Vorbehalt des Abschlusses bestimmter Unternehmensangelegenheiten, die administrativen Charakter haben.
Zusätzlich zum Anzahlungsbetrag zahlt Wheaton International Sibanye-Stillwater 18 %5 der Spotpreise für Palladium und Gold für jede im Rahmen der Streaming-Vereinbarung gelieferte Unze (oz), bis der Anzahlungsbetrag durch Metalllieferungen auf Null reduziert wurde. Danach erhält Sibanye-Stillwater für jede gelieferte Unze Palladium und Gold 22 %5 des Palladium- und Goldpreises (in USD).
Sibanye-Stillwater hat sich verpflichtet, Wheaton International folgende Anteile an der Gold- und Palladiumproduktion zu liefern3:
o 100 % der Goldproduktion aus den PGM-Betrieben in den USA während ihrer Laufzeit
o Folgende Anteile an der jährlichen Palladiumproduktion aus den PGM-Betrieben in den:
– 4,5 % der Produktion, bis (i) eine Gesamtmenge von 375.000 oz geliefert wurde, und (ii) der Teil des Anzahlungsbetrags, der auf Palladiumlieferungen zurückzuführen ist, durch diese Lieferungen auf Null reduziert wurde;
– danach 2,25 % der Produktion, bis (i) weitere 175.000 oz geliefert wurden (oder insgesamt 550.000 oz geliefert wurden) und (ii) der gesamte Anzahlungsbetrag durch Metalllieferungen auf Null reduziert wurde;
– danach und für die gesamte Lebensdauer der Betriebe 1,0 % der Palladiumproduktion.
Der Stream beinhaltet eine Endabnahme bei Erschließung des Projekts Blitz, die die Fertigstellung der unterirdischen Erschließung, der kritischen Oberflächeninfrastruktur und der Erweiterung der Produktionsleistung des Konzentrators einschließt.
Vorteile der Transaktion
o Die Transaktion optimiert die Kapitalstruktur des Konzerns weiter, indem sie die Finanzierungsquellen von Sibanye-Stillwater diversifiziert und gleichzeitig die Bilanz des Konzerns stärkt und den Verschuldungsgrad reduziert.
o Der Stream wurde zu einem Preis strukturiert, der im Hinblick auf die derzeitige Finanzierung des Konzerns wettbewerbsfähig ist und unter den gegenwärtigen Optionen des Konzerns auf den internationalen Kapitalmärkten liegt.
o Die Transaktion realisiert einen bedeutenden Wert aus der Produktion von Gold als Nebenprodukt in den PGM-Betrieben in den USA und reduziert die Menge der primären PGM-Produktion, die zur Aufbringung des Anzahlungsbetrags erforderlich ist. Die Goldproduktion macht über die Laufzeit des Minenplans etwa 43 % des Werts des Streams4 aus, während Palladium die restlichen 57 % des Werts4 beisteuert. Die Platinproduktion ist von der Streaming-Vereinbarung ausgeschlossen.
o Die Streaming-Vereinbarung bietet Sibanye-Stillwater ein langfristiges Finanzierungsinstrument, das an die operative Leistung der PGM-Betriebe in den USA und an die Leistung in Bezug auf die zugrunde liegenden Rohstoffe gekoppelt ist.
o Die Verpflichtungen von Sibanye-Stillwater sind auf die Lieferung eines Prozentsatzes der tatsächlichen Produktion beschränkt; der Anzahlungsbetrag muss unter keinen Umständen zurückgezahlt werden und es bestehen keine Mindestlieferungsanforderungen. Damit wird ein Finanzierungsinstrument mit eingeschränkten Verpflichtungen eingeführt, das Ausfallpotenziale minimiert.
o Die rückläufige Verpflichtung von Sibanye-Stillwater, bei Erreichen bestimmter Meilensteine Palladium an Wheaton International zu liefern (von 4,5 % auf 2,25 % auf 1,0 %), sichert langfristig eine größere Abhängigkeit von den Spotpreisen, reduziert den langfristigen Finanzierungsbedarf und fördert das kontinuierliche Wachstum und die Exploration in den PGM-Betrieben in den USA.
o Die Kostenvariabilität ist begrenzt, da sich Preis- und Mengensteigerungen nicht wesentlich auf die Kosten des Streams auswirken. Letztendlich würde beim Stream ein Anstieg der Spot-Palladium- und Goldpreise um mehr als 27 % erforderlich sein, um die impliziten Kosten des Streams mit den aktuellen Kosten der langfristigen Finanzverbindlichkeiten des Konzerns auf eine Ebene zu bringen.

Investition in die Weiterentwicklung von Sicherheitstechnologie
Sibanye-Stillwater hat mehrere Sicherheitsinitiativen entwickelt und unter anderem in die Forschung zur Verbesserung der Sicherheit im Bergbau investiert. Diese Initiativen legen den Schwerpunkt auf den Einsatz digitaler Technologien für verbesserte Sicherheitsanwendungen, einschließlich der Schwerpunktbereiche Seismizität und der proaktiven Überwachung der unterirdischen Umweltbedingungen. Mit der Unterstützung von Wheaton International hat Sibanye-Stillwater für einen Zeitraum von drei Jahren 30 Millionen Rand zur Unterstützung von Sicherheitsinitiativen zugesagt, die die schnelle Entwicklung bestimmter Technologie-Prototypen in Sibanye-Stillwaters unterirdischen Abbaustäten ermöglichen sollen.

Für weitere Informationen schicken Sie bitte eine E-Mail an E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt.

Ansprechpartner:

E-Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

James Wellsted
Head of Investor Relations
+27 (0) 83 453 4014

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
www.resource-capital.ch

Sponsor: J.P. Morgan Equities South Africa (Proprietary) Limited
Berater
Citi fungiert als Finanzberater für Sibanye-Stillwater. Fasken Martineau DuMoulin LLP, Linklaters LLP und Webber Wentzel fungieren als Rechtsberater für Sibanye-Stillwater.

Im Zusammenhang mit der Transaktion Citi handelt im Auftrag von Sibanye-Stillwater und niemandem sonst und ist niemand anderem als Sibanye-Stillwater gegenüber für die Bereitstellung der Schutzmaßnahmen für Kunden von Citi oder für die Beratung im Zusammenhang mit der Transaktion verantwortlich.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

18. Juli 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Sibanye-Stillwater für M&A Deal des Jahres ausgezeichnet

Der Minengigant Sibanye wird für die Übernahme der Stillwater-Mine in Montana ausgezeichnet. Das könnte auch Aufmerksamkeit für den kleinen Nachbarn Group Ten Metals bringen.

11. Juni 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Group Ten: Ivanhoes Platreef-Entdeckung als Blaupause für Stillwater?

Group Ten Metals wartet einmal mehr mit spektakulären Neuigkeiten vom aussichtsreichen Palladium-, Platin- und Nickelprojekt Stillwater West auf. Es deutet sich gewaltiges Potenzial an.

26. Februar 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , ,

Group Ten Metals: Die Bullen setzen sich durch!

Charttechnisch sieht die Lage bei der kanadischen Rohstoffgesellschaft Group Ten Metals gut aus. Die Bullen scheinen sich erst einmal durgesetzt zu haben.

30. Januar 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , ,

Group Ten will mit Stillwater-West in der Champions League mitspielen

Mit dem Erwerb des Stillwater West-Projekts (Platin, Palladium) hat die kleine Group Ten Metals einen spektakulären Coup gelandet. Das zeigt die heutige Meldung noch einmal mehr als deutlich auf.

10. Januar 2018  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , ,

Geplante Akquisition von Lonmin durch Sibanye-Stillwater

Detaillierte Due Diligence bestätigt signifikante Synergien zwischen Sibanye-Stillwater und Lonmins benachbarter PGM-Assets.

18. Dezember 2017  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Group Ten Metals – Chance auf große Neuentdeckung nahe Sibanye-Stillwater

Group Ten Metals hat sich ein Projekt gesichert, das direkt im Schatten der größten Platin- und Palladiummine der USA liegt. Experten sehen auch dort das Potenzial auf eine große Neuentddeckung.

1. Dezember 2017  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,