Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

Warum hatten unsere Vorfahren kein Übergewicht?

Die sogenannte Steinzeiternährung – erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Unsere menschlichen Vorfahren haben nur Nahrungsmittel aufgenommen, die optimal zu unserem Stoffwechsel passen.

Bild„Paleo – die Steinzeiternährung“

Die Steinzeitdiät beinhaltet den Konsum von Lebensmitteln, die auch schon von unserer steinzeitlichen Vorfahren aufgenommen wurden. Paleo beinhaltet das Essen von viel Fleisch, Fisch, Eiern, Obst und Gemüse – Fertiglebensmittel, Getreide- und Milchprodukte oder Zucker sind dagegen verboten, da diese Nahrungsmittel im Zusammenhang mit vielen Zivilisationskrankheiten stehen.

Auf diese Weise kommen die Menschen der natürlichen Ernährungsweise des Urzeitmenschen besonders nahe, wodurch das Gewicht reduziert und die Lebensqualität gesteigert wird. Das Erbgut des Menschen hat sich seit der Steinzeit fast gar nicht verändert, die Lust auf Fleisch steckt daher in den Genen.

„Gesunde Steinzeitdiät“

Die Steinzeitdiät ist im eigentlichen Sinne gar keine Diät, sondern die langfristige Umstellung der Ernährungsweise. Das Ziel ist nicht in erster Linie an Gewicht zu verlieren, sondern seine Ernährung auf gesunde und vollwertige Basis umzustellen.

Auf diese Weise sollen langfristig die Gesundheit verbessert werden und typische Zivilisationskrankheiten wie Diabetes, Herz-Kreislauf-Krankheiten und Fettleibigkeit verhindert bzw. gelindert werden.

Der Verzicht von Getreideprodukten und zuckerhaltigen Lebensmitteln sorgt für eine verbesserte Fettverbrennung, die reduzierte Menge an Kohlenhydraten verbessert den Fettstoffwechsel und somit wird eingelagertes Fett besser abgebaut.

Das Paleo-Konzept ist denkbar einfach, konsumiert werden nur Lebensmittel, die vor Einführung von Ackerbau und Landwirtschaft existierten (vor ca. 10.000 Jahren). Zu diesen Lebensmitteln gehören Bio-Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst, Nüsse, Samen sowie hochwertige Öle und Fette.

„Qualität der Nahrungsmittel“

Besonders wichtig bei einer Paleo-Diät ist die Qualität von den Eiern, Fleisch und Fisch. Die Eier sollten möglichst biologisch, das Fleisch bevorzugt von artgerecht gehaltenen Tieren sein, die auch die Möglichkeit zum Weiden haben. Ebenfalls großen Wert wird bei einer Steinzeitdiät auf eine gesunde und nachhaltige Lebensweise, hierzu gehören ein gesunder Schlaf und ausreichend Bewegung.

„Online-Kurs – Gesund und dauerhaft abnehmen mit der Steinzeitdiät“

Wer heutzutage Gewicht verlieren möchte, der steht vor einer Vielzahl an Diäten, die zum Teil nicht praktikabel, ungesund oder auch sehr aufwändig sind. Viele Workshops, Ratgeber oder Kurse sind sehr einseitig bzw. beinhalten das Interesse teure Produkte zu verkaufen.

Die Steinzeiternährung hat eine komplett anderen Ansatz und basiert auf den Erkenntnissen der Forschung in den Bereich der Evolutions-Medizin. In diesem Online-Kurs „Die Steinzeit-Diät: In 28 Tagen zum Wohlfühlgewicht“ erhalten interessierte Personen Schritt für Schritt eine Anleitung, um ihr Wohlfühlgewicht zu erreichen.

Wer gesund und dauerhaft abnehmen möchte erfährt in diesem Kurs, was eine Steinzeitdiät eigentlich ist, welche Lebensmittel für das Abnehmen erlaubt sind, warum eine „Diät“ wichtig ist, um abzunehmen, wie der innere Schweinehund gebändigt werden kann und ob Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll sind.

Über:

Michael Iatroudakis
Herr Michael Iatroudakis
Am Schmittsberg 14
68519 Viernheim
Deutschland

fon ..: 01525-7070184
web ..: http://www.my-kindle-ebooks.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

Michael Iatroudakis
Herr Michael Iatroudakis
Am Schmittsberg 14
68519 Viernheim

fon ..: 01525-7070184
web ..: http://www.my-kindle-ebooks.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

9. März 2017  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Gesundheit  |  Schlagwörter: , , , , , , ,

Was ist eine Paleo Steinzeiternährung

Steinzeiternährung – auf den kulinarischen Spuren der Sammler und Jäger

29. Januar 2014  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Gesundheit  |  Schlagwörter: , ,