Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

Der andere Mensch – ein fesselnder Steinzeit-Roman dokumentiert das Leben jungen Jäger

Patuh entdeckt in Stefan Zackariats spannendem Roman “Der andere Mensch”, dass ein ungeplantes Leben nicht gleich schlecht sein muss.

BildDer junge Jäger Patuh wacht bei seiner Mutter und einer Gruppe von knapp 25 Menschen in einer Höhle auf. Mitten im Winter, zu Beginn der Steinzeit. Patuh jagt, Patuh liebt, Patuh streitet, Patuh trauert. Nach dem überraschenden Tod des Anführers der Gruppe, teilen sich die Menschen auf. Aber bereits nach kurzer Zeit zerfallen auch die kleinen Zweckgemeinschaften wieder, zersplittern, lassen Patuh alleine zurück. Er muss kämpfen – Für jede Nacht, für jeden Sonnenaufgang, für jeden Atemzug. Auf der Suche nach Leben, nach Freunden, nach Nahrung entdeckt er Neues, Unbekanntes, Anderes. Patuh lebt nicht das Leben, das er sich ausgesucht hat, aber das Leben, das er ertragen kann. Und so erlebt er die tiefsten Niederungen, genauso wie die höchsten Glückseligkeiten. Nur eben anders.

Patuh ist ein junger Jäger und wächst in einer Höhle, in der 25 andere Menschen leben, auf. Er lebt während der Steinzeit und die Leser folgen seinem Leben in einem grausamen Winter. Der Anführer der Gruppe stirbt überraschend und da sich die Gruppe nicht auf einen neuen Anführer einigen kann, teilt sich die Gruppe auf. Die kleineren Gruppen zersplittern nach und nach auch und Patuh ist auf einmal alleine. Er muss jeden Tag und jede Nacht um sein eigenes Leben kämpfen: Nahrung, sichere Unterkünfte und Freundschaft sind Dinge, die nicht immer einfach zu finden sind. Patuh ist ständig auf der Suche und lebt ein Leben, das auf keinen Fall nach Plan verläuft.

Der junge Romanheld Patuh muss in “Der andere Mensch” von Stefan Zackariat erkennen, dass die Welt voller Niederungen, aber auch voller Glück steckt. Der Protagonist akzeptiert sein Leben, obwohl er sich auf einem Pfad befindet, den er nicht freiwillig gewählt hat. Er jagt, lebt, liebt, streitet und trauert. Die Leser werden in Zackariats fesselnder Lektüre in eine längst vergangene Zeit entführt, begeben sich mit ihm auf spannende Abenteuer, lernen interessante Charaktere kennen und erfahren zudem einiges über das Leben in der Steinzeit.

“Der andere Mensch” von Stefan Zackariat ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-2842-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool “publish-Books” bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

26. Juni 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Kultur  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Zum Tag des Geflügels am Sonntag (19.03.2017): Über 100 Millionen Hühner leiden in Deutschland

Den von der Geflügelwirtschaft als Marketingtool ins Leben gerufenen Tag, nimmt das Deutsche Tierschutzbüro zum Anlass, auf die Kehrseite der Geflügelhaltung in Deutschland hinzuweisen

17. März 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Gesellschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Ich, Igor Strawanzky – Tagebuch eines Katers

Wer schon immer Katzen wirklich verstehen wollte, sollte sich rosmarins “Ich, Igor Strawanzky” zu Gemüte führen.

6. Dezember 2016  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Gesellschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

“Hauspferd Nasar – Glück ist selbstgebacken” – im 2. Teil des Erfolgsbuchs steht wieder ein Pferd im Flur

Die Pippi Langstrumpf des 21. Jahrhunderts, Dr. Stephanie Arndt, legt mit “Hauspferd Nasar – Glück ist selbstgebacken” die Fortsetzung des erfolgreichen Romans über das Leben mit “Hauspferd” vor.

4. Juli 2016  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Gesellschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , ,

Flashmob vor LIDL-Filiale in Berlin-Wilmersdorf / “LIDL verschont nicht” – so die Botschaft der Tierschützer

Am 09.06. trafen sich mehrere Tierschützer zum Flashmob vor der Berliner LIDL-Filiale in Wilmersdorf. Um Punkt 18 Uhr ließen sie sich vor dem Eingang des Discounters fallen und stellten sich tot.

9. Juni 2016  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Gesellschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , ,

06.04. Demo vor der LIDL Filiale in Münster – Plakatwagen vom Dt. Tierschutzbüro kommt: “LIDL verschont nicht”

Kaum ein anderer Lebensmittelhändler verkauft so viel Fleisch aus der Massentierhaltung und hat so wenige tierleidfreie Alternativen.

4. April 2016  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Politik  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Plakatwagen kommt nach Osnabrück: “LIDL verschont nicht” – 07.04. Aktion vor der LIDL in Osnabrück

Jeder Mensch hat es beim Einkaufen in der Hand, ob er Tierleid unterstützt oder nicht. Schon mit einem tierleidfreien Abendessen in der Woche in Deutschlands Haushalten könnte 175 Millionen Tieren der

4. April 2016  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Gesellschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,