Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

Studie: Mangel an Nachfolgern bedroht Familienunternehmen

Deutschlands Unternehmerschaft altert rasant: In nur fünf Jahren werden drei von fünf Unternehmern deutlich über 55 Jahre alt sein. Dies ist das Ergebnis einer Analyse aller 79 deutschen IHK-Bezirke.

Bremen, 05.10.2017. Deutschlands Unternehmerschaft altert rasant: In nur fünf Jahren werden drei von fünf Unternehmern deutlich über 55 Jahre alt sein. Dies ist das Ergebnis einer Analyse aller 79 deutschen IHK-Bezirke. Die von der Beratergruppe K.E.R.N – Die Nachfolgespezialisten durchgeführte Studie zum Generationswechsel in Unternehmen bestätigt den Handlungsdruck von Familienunternehmern in Deutschland.

Im Zentrum der Studie steht die Altersentwicklung der Familienunternehmer in Deutschland. Dabei wurden insgesamt 564.443 Firmen in den Umsatzklassen von 250.000 Euro bis 5 Millionen Euro und ergänzend Unternehmen mit bis zu 50 Millionen Euro Umsatz erfasst. In die Betrachtung flossen damit die Daten von knapp 500.000 Firmen mit weniger als 5 Mio. Euro Jahres-umsatz und weitere 65.000 Firmen mit mehr als 5 Mio. Euro Jahresumsatz ein.

Darüber hinaus wurde die Anzahl der Geschäftsführer/Gesellschafter in drei Altersklassen analysiert:

-> 50 – 54 Jahre
-> 55 – 64 Jahre
-> über 65 Jahre.

Das wichtigste Ergebnis der Studie ist die dramatische Alterung deutscher Chefs. Denn, die geburtenstärksten Unternehmerjahrgänge dieser Republik müssen langsam an die Rente denken:

o 42% aller Unternehmenslenker sind bereits heute älter als 55 Jahre.
o Die Anzahl kleiner und mittelständischer Unternehmen, die in Deutschland eine Nachfolge für Ihren Chef organisieren müssen, steigt bis 2022 um rund 63% auf 311.889. Dies betrifft über 1,5 Millionen Arbeitsplätze in Deutschland.

Ergänzend wurden die Firmendaten auch nach ihren Branchen unterteilt und geben so eine bisher nicht bekannte Detaileinsicht in die Nachfolgefakten der jeweiligen Branche.

„Es ist wichtig zu verstehen, dass im deutschen Mittelstand mehr als 90% der Familienunternehmen weniger als 25 Mitarbeiter beschäftigen und weniger als 5 Millionen Euro Umsatz erwirtschaften“, so Nils Koerber, Gründer von K.E.R.N – Die Nachfolgespezialisten.

K.E.R.N-Partner Ingo Claus ergänzt: „Aufgrund der Demografie ist die Sicherung der Nachfolge aktuell das wichtigste Thema des Mittelstandes. Unternehmer müssen in Zeiten fehlender Fachkräfte Nachfolger für ihre Mitarbeiter, Geschäftsführer und auch sich selbst suchen. Die Analyse zeigt, dass in Deutschland schon in fünf Jahren mehr als 60% aller Inhaber und Führungskräfte 60 Jahre oder älter sein werden.“

Mit dieser Altersentwicklung in Familienunternehmen gehen oft auch ein Investitionsstau und ein gefährlicher Substanzverlust einher, warnen die Experten von K.E.R.N. Je nach persönlichem Gesundheitszustand steht die Mehrheit der deutschen Familienunternehmen innerhalb weniger Jahre vor der Frage, ihre Nachfolge verlässlich und zukunftsorientiert zu regeln.

„Woher sollen denn die nachfolgenden Unternehmer kommen?“, fragt Ingo Claus vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung. „Die geburtenschwachen Jahrgänge erzeugen bereits heute einen dramatischen Fachkräftemangel und ziehen automatisch einen Unternehmermangel nach sich. Die Organisation erfolgreicher Generationswechsel ist damit auch das größte Zukunftsrisiko für deutsche Familienunternehmen.“

Eine professionelle Vorbereitung und ausreichend Zeit für die Suche sind aus Sicht der Nachfolgespezialisten das A und O für einen Erfolg in dieser auch für Millionen Arbeitnehmer existenziellen Frage. „Erfolgreich organisierte Nachfolgeregelungen werden damit letztlich zu einer Zukunftsfrage für die weitere Entwicklung der Wirtschafts- und Innovationskraft der Bundesrepublik“, so Koerber, der immer häufiger auch vor Beratungsmandaten steht, bei denen aufgrund der Überalterung und eines Substanzverlustes eine Nachfolge wirtschaftlich nicht mehr darstellbar ist.

K.E.R.N – Die Nachfolgespezialisten zählt zu den größten Beratergruppen für Unternehmensnachfolge in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Experten konzentrieren sich ausschließlich auf den Kauf- und Verkauf von Familienunternehmen. Als Besonderheit betreuen die mit Zusatzausbildungen qualifizierten Berater als Mediatoren und Coaches auch innerfamiliäre Generationswechselprozesse in Familien.

Über diesen Link können Sie die genauen Einzeldaten der jeweiligen Kammerbezirke in Deutschland herunterladen.

https://www.die-nachfolgespezialisten.eu/entwicklung-unternehmensnachfolge/

Über:

K.E.R.N Die Nachfolgespezialisten
Herr Nils Koerber
Lesumer Heerstraße 78c
28717 Bremen
Deutschland

fon ..: 0421 – 69 20 88 40
web ..: http://www.die-nachfolgespezialisten.eu
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

K.E.R.N – Die Nachfolgespezialisten
Mit z.Zt. 20 (rechtlich selbständigen) Standorten in Berlin, Bremen (4x), Essen, Frankfurt am Main, Hamburg (2x), Hannover, Krefeld, Luzern (CH), Memmingen, München, Osnabrück, Regensburg, Salzburg (AT), Stuttgart, Schwerin und Weimar berät K.E.R.N – Die Nachfolgespezialisten – heute in der gesamten D-A-CH Region Unternehmen in allen Fragen einer Nachfolge. Für den Unternehmensverkauf, den Generationswechsel und den Unternehmenskauf

Pressekontakt:

Grania Grözinger Public Relations – Freie PR Agentur für K.E.R.N – Die Nachfolgespezialsiten
Frau Grania Grözinger
Hans-Salb-Str. 76
22851 Norderstedt

fon ..: 0177-4453698
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

5. Oktober 2017  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Dekade des Wachstums

KLB-Klimaleichtblock strebt bis 2018 Umsatzwachstum von 50 Prozent an

28. September 2017  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Allgemein  |  Schlagwörter: , , , , , , , , ,

niiio IT Services GmbH, Tochterunternehmen der niiio AG, schließt 2016 mit Gewinn ab

Görlitzer Software-Schmiede auf Expansionskurs

7. August 2017  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , ,

Ergebnis erstes Halbjahr 2017: Meliá mit 60,4 Mio. Euro Gewinn und RevPar-Plus von 7,7 Prozent

Mit bisher 19 unterzeichneten Hotels in 2017 wird der internationale Expansionskurs fortgesetzt

28. Juli 2017  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , ,

Meliá mit Umsatzplus im ersten Quartal

Deutschland legt knapp 20 Prozent zu

12. Mai 2017  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , ,

ALEX setzt bei der Expansion auf Qualität vor Quantität

Individualität auf lokaler Ebene, konsequente Ausrichtung auf Kundenbedürfnis und expansive Digitalisierung bescheren deutscher Erlebnisgastrono-Kette eine hohe Profitabilität und gutes Ergebnis 2016

27. März 2017  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Ergebnis Geschäftsjahr 2016: Meliá verdreifacht Nettogewinn

Dank positiver Entwicklung des Hotelgeschäfts stieg der Nettogewinn um 180 Prozent auf 100,7 Mio. Euro
Meliá profitiert von kontinuierlichem internationalem Wachstum und starkem Ferienhotelsegment

28. Februar 2017  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , ,