Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

In Immobilien investieren, ohne selbst zu kaufen

DFK-Unternehmensgruppe legt neue Unternehmensanleihe auf.

BildDie DFK-Unternehmensgruppe bringt für Bestands- und Neukunden eine neue Geldanlage auf den Markt. Über die neu aufgelegte Unternehmensanleihe haben Anleger die Möglichkeit, direkt von den Gewinnen aus dem Immobiliengeschäft der DFK-Gruppe zu profitieren. „Die Immobilie ist, wie die Entwicklungen in Zeiten von Corona erneut gezeigt haben, die sicherste Form der Geldanlage“, sagt Valeri Spady, Gründer und Vorstandsvorsitzender der DFK-Unternehmensgruppe. „Wir möchten unseren Kunden die Chance geben, ihr Geld ebenfalls sicher und gewinnbringend anzulegen – auch wenn sie nicht direkt oder erst zu einem späteren Zeitpunkt eine Immobilie erwerben möchten“, so der DFK-Gründer weiter.

Spar- oder Einmalanlagen

Das neue Produkt bietet den Kunden zwei Varianten. Zum einen lässt sich eine Einmalanlage in einer individuellen Höhe leisten. Zum anderen kann die Anleihe in monatlichen Beträgen angespart werden. Die Verzinsung beträgt fünf Prozent pro Jahr über eine maximale Laufzeit von 25 Jahren. Wie diese vergleichsweise hohe Verzinsung möglich wird, erklärt Valeri Spady: „Ich gebe dazu ein Beispiel: Banken erzielen eine Gewinnmarge von bis zu zehn Prozent pro Jahr. Davon wird aber ein erheblicher Teil an die Aktionäre und Teilhaber des jeweiligen Instituts ausgezahlt, so dass für die Kunden nur ein Minimalzins von unter einem Prozent verbleibt.“ Ein weiteres Beispiel zeigt sich bei den häufig regional agierenden Wohnungsbaugenossenschaften. „Hier sind Dividenden von vier Prozent oder mehr eher die Regel als die Ausnahme.“ Da die DFK-Gruppe im Grunde im gleichen Bereich tätig ist, erziele sie mit dem lukrativen Immobiliengeschäft ähnliche Margen und schütte ebenso einen Teil der Gewinne aus. Diese gehen dann zum Beispiel an die Kunden mit der neuen Unternehmensanleihe.

Sicherheit durch Sachwert Immobilie

Für die Sicherheit der angelegten Gelder sorgt vor allem deren Verwendung. Bei der DFK-Unternehmensgruppe fließt das Kapital der Kunden zu nahezu 100 Prozent in sichere Sachwerte – konkret in Immobilien. Die Gruppe kauft zum einen Bestandsimmobilien, die anschließend saniert werden. Zum anderen erfolgt die Investition in Grundstücke, auf denen Neubauten entstehen, welche das zum Konzern gehörende Bauunternehmen errichtet. In beiden Fällen erfolgt entweder eine Weiterveräußerung oder eine Vermietung der Objekte. Mit den Investitionen bewegt sich die DFK in absoluten Wachstumsregionen mit hoher Nachfrage nach Wohnraum, wie Valeri Spady verdeutlicht: „Wir wählen gezielt Standorte mit einer funktionierenden Infrastruktur aus, die sich in der Nähe großer Oberzentren und Metropolen befinden.“

Raten flexibel gestalten

Wer sich für die Unternehmensanleihe in Form eines monatlichen Sparbetrags entschließt, bleibt bei dem neuen Produkt dauerhaft flexibel. Denn die Raten lassen sich jederzeit erhöhen oder reduzieren. Auch ein komplettes Aussetzen ist möglich. Hinzu kommt, dass die eingezahlten Beträge nur für einen überschaubaren Zeitraum festliegen. So bietet sich zum Beispiel für aktuell abgeschlossene Verträge ab dem 31.12.2023 für Sparanlagen und ab dem 31.12.2025 für Einmalanlagen die Möglichkeit, beliebig hohe Summen der bereits eingezahlten Beträge zu entnehmen. „Solange die Verträge nicht komplett gekündigt werden, eröffnet sich für unsere Kunden damit eine dauerhafte Möglichkeit, ihr Geld zu attraktiven Konditionen anzulegen“, erklärt der DFK-Gründer. Die Kosten für diese dauerhafte, flexible Anlageform betragen fünf Prozent der Einmalanlage bzw. der am Ende eines Sparplans festgelegten Einlagesumme. „Wir gehen offen mit den Kosten um, denn diese Transparenz hat dafür gesorgt, dass die Kunden uns über Jahre und inzwischen sogar Jahrzehnte die Treue halten.“

Vertrauen und Treue

Die DFK-Unternehmensgruppe agiert mit ihrem Konzept bereits über fast 20 Jahre erfolgreich am deutschen Markt. Aktuell profitieren rund 7.000 Kunden Jahr für Jahr von den pünktlichen Auszahlungen ihrer Gewinnbeteiligungen. Valeri Spady wörtlich: „Wir halten unser Versprechen, die zugesagten Verzinsungen pünktlich und in voller Höhe auszuzahlen, seit es dieses Unternehmen gibt – dies zahlen uns die Kunden mit ihrem Vertrauen und langer Partnerschaft zurück.“

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

DFK Deutsches Finanzkontor AG
Herr Sebastian Pfläging
Gottlieb-Daimler-Straße 9
24568 Kaltenkirchen
Deutschland

fon ..: 04191 – 910000
fax ..: 04191 – 910002
web ..: http://www.dfkag.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Über die DFK-Unternehmensgruppe

Die DFK-Unternehmensgruppe ist ein dynamisch wachsender Finanzdienstleister mit Sitz in Kaltenkirchen bei Hamburg. Mit der Muttergesellschaft, der DFK Deutsches Finanzkontor AG, an der Spitze hat sich die Gruppe vor allem auf den Bereich des Immobilieninvestments spezialisiert und erbringt dabei umfassende Dienstleistungen rund um die Immobilie. Hierzu zählen insbesondere Erwerb und Vertrieb, Versicherung sowie die Haus- und Wohnungsverwaltung. Des Weiteren zählt mit der DFK Bau GmbH ein Bauunternehmen zur Gruppe. Die DFK-Gruppe verfügt über ein gut ausgebautes Vertriebs- und Servicenetz mit 18 Filialen im gesamten Bundesgebiet. Die DFK-Unternehmensgruppe betreut aktuell mehr als 30.000 Familien mit rund 80.000 Verträgen. Vorstandsvorsitzender der DFK Deutsches Finanzkontor AG ist Valeri Spady.

Pressekontakt:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Herr Sebastian König
Eichendorffstraße 6
37181 Hardegsen

fon ..: 017623266867
web ..: http://www.freitexter.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

11. Juni 2020  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , ,