Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

Wenn Kleidergröße 38 zum Schimpfwort wird, …

… dann ist es wieder soweit, die Mädchen von Heidi Klum lernen laufen, und wir – von ANAD e.V. Versorgungszentrum Essstörungen

- stellen uns, die Fragen, was macht die Fernsehsendung »Germanys Next Topmodell« (GNTM) zu einem der erfolgreichsten Fernsehformate und wie erleben Menschen mit einer Essstörung das vermeintliche und unrealistische Schönheitsideal der Medienindustrie?
Eine Kooperationsstudie aus dem Jahr 2015 des Internationalen Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) und dem Bundesfachverband Essstörungen e.V. (BFE) hat sich dem Phänomen GNTM genähert. In dieser Studie wurden 239 Menschen mit Essstörungen (meist Frauen mit Magersucht und Bulimie) befragt, welche Rolle Fernsehsendungen – wie beispielsweise »GNTM« oder »Extrem Schön« – in der Entwicklung Ihrer Krankheit spielten. Erschreckend das Ergebnis, zwei Drittel der Befragten sehen ihre Krankheit durch entsprechende Fernsehformate beeinflusst. Meist fand der Einfluss dieser Sendungen schon vor Eintritt in die Pubertät statt.
Um diesen Einfluss noch besser zu verstehen, startete im Jahr 2016 ANAD e.V. und das IZI ein beeindruckendes Buchprojekt mit dem Titel Warum seh’ ich nicht so aus? Fernsehsendungen im Kontext von Essstörungen. Inhalt des Buchs sind die wissenschaftlichen Ergebnisse der genannten Studie, gepaart mit kreativen, teilweise schonungslosen und erschütternden Beiträgen der Klientinnen aus den ANAD Wohngruppen, wichtigen Informationen Rund um das Thema Essstörungen sowie einem Leitfaden für Medienschaffende im Umgang mit vermeintlichen Schönheitsidealen.
Um die Sensibilität und das Bewusstsein für das Krankheitsbild Essstörungen zu verstärken, hat ANAD e.V. das 184-seitigen Buch auf der Internetseite www.ANAD.de zum kostenlosen download zur Verfügung.
»Die Dramaturgie von Sendungen wie beispielsweise GNTM können wir leider nicht verändern. Was wir leisten können, ist den gefährdeten oder schon betroffenen Menschen Informationen und Strategien an die Hand zu geben, damit sie ein stabiles und positives Selbstwertgefühl entwickeln und lernen, sich von unrealistischen und krankmachenden Schönheitsbildern zu entfernen«, so Diplom Psychologe Andreas Schnebel Geschäftsführer und Therapeutischer Leiter von ANAD e.V.
Mit Unterstützung von Ingvild Goetz Philanthropy hat ANAD e.V. schon im Jahr 2012 die interaktive Beratungsplattform ANAD-Beratung an den Start gebracht. Direkt, multidisziplinär, kompetent, professionell und kostenfrei wird hier jeder Hilfesuchende beraten und unterstützt. Wenn gewünscht, auch anonym, jedoch nie unpersönlich.
So bleibt die Frage, ob diese Strategien ausreichend und auch zielführend sind? »Natürlich ist die Medienindustrie gewaltig und die Werbebudget bei diesen Fernsehformaten riesig, aber uns liegt jeder einzelne Betroffene am Herzen und somit lohnt sich unser Engagement. Es ist ein bisschen wie David gegen Goliath, allerdings wissen wir alle, wie der Kampf ausging«: so Andreas Schnebel mit einem Augenzwinkern.

Über:

ANAD e.V.
Frau Susanne Kiemer
Poccistr. 5
80336 München
Deutschland

fon ..: 089 2199730
fax ..: 089 219973-23
web ..: https://anad.de
email : Kiemer@anad.de

ANAD® e.V. – Erfahren, kompetent, professionell
1984 wurde ANAD® (AnorexiaNervosa and Associated Disorders) als Selbsthilfeorganisation von der Münchener Psychologin Barbara Schindler ins Leben gerufen. Als ihr Sohn an Bulimie erkrankte, konnte ihr in Deutschland nicht geholfen werden. In Amerika waren Essstörungen schon länger Gegenstand klinischer Untersuchungen und Betroffene oder Eltern gründeten entsprechende Selbsthilfegruppen. Nachdem Sie mit dem amerikanischen Modell gute Erfahrungen gemacht hatte etablierte sie gemeinsam mit dem Diplom Psychologen Andreas Schnebel – dem heutigen Geschäftsführer und Therapeutischen Leiter von ANAD® nach ihrer Rückkehr eine ähnliche Organisation.
ANAD® e.V. hat sich im Laufe der Jahre zu einer der wichtigsten Anlaufstellen zum Thema Essstörungen entwickelt. Heute bietet ANAD® e.V. die professionelle Hilfe durch ein hochqualifiziertes und interdisziplinäres Team aus Diplom SozialpädagogInnen, Diplom PsychologInnen, Medizinern und Diplom OecotrophologInnen an.

Pressekontakt:

Werbeagentur Dohme
Frau Sabine Dohme
Germaniastraße 39
80805 München

fon ..: 089-75940753
email : sdohme@aol.com

23. März 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Gesundheit  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Schnell abnehmen ohne Sport.

Der Frühling lässt die Hormone sprießen, man freut sich auf den Sommer, auf den Urlaub, auf den Strand und auf schöne Körper. Wären da nicht die lästigen Pfunde zu viel…

23. März 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Gesundheit  |  Schlagwörter: , , , , ,

Bringt der Frühling die neue Liebe? Spirituelles Coaching gibt die Antwort.

Der Frühling ist die beste Zeit, sich neu zu verlieben. Doch wer passt zu mir? Wie überwinde ich schwaches Selbstbewusstsein? Bei diesen und weiteren Fragen hilft spirituelles Coaching.

23. März 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Gesundheit  |  Schlagwörter: , , ,

4,5 Kilogramm in 8 Wochen – das Projekt mit Josef Altmann

Josef Altmann aus Furth im Wald, möchte in den nächsten 8 Wochen 4,5 Kilogramm gesund abnehmen und Interessierte daran teilhaben lassen. Ergebnisse und Co. präsentiert er bei der German Health Academy

22. März 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Gesundheit  |  Schlagwörter: , , , ,

OPC-Traubenkernextrakt: Jung bleiben und alt werden mit dem stärksten Antioxidans der Welt

Die Annahme, dass das heutige gelieferte Obst und Gemüse den Körper mit allen enthaltenen Vitalstoffen versorgt, ist ein Irrtum. OPC kann uns hierbei helfen diesem entgegenzuwirken…

21. März 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Gesundheit  |  Schlagwörter: , , , ,

Buchneuerscheinung: “Diabetes Ade! …und Heilung ist doch möglich!” von Markus Berndt

Nach dem Bestseller Werk “Diabetes Ade! Das Ende der Zuckerkrankheit!” und dem gleichnamigen Kochbuch, erscheint im März 2017 der 3. Band der erfolgreichen Diabetes Ade-Reihe

21. März 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Gesundheit  |  Schlagwörter: , , , , , , ,

Remscheid / Solingen, Best-Price-Dent: Preisgünstiger Zahnersatz vom deutschen Dentallabor MAXiDENT

Preiswerter Zahnersatz Made in Germany: Patienten können ihren Eigenanteil bei den Laborkosten erheblich senken. Best-Price-Dent rät, sich eine zweite Meinung einzuholen.

21. März 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Gesundheit  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,