Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

“Mehr Licht” sagt der Buchsbaum

“Bitte gießen!” – die Buchsbäumchen im Büro der Agentur trumedia in Augsburg melden sich, wenn sie Wasser, Nahrung oder mehr Licht brauchen. Denn sie sind Teil der Unternehmensphilosophie.

Bild“Kreative Ideen kommen nicht aus dem Off – sie brauchen ein gutes Klima. Wir konzipieren Strategien, die auf Nachhaltigkeit ausgerichtet sind und diese Prämisse platzieren wir auch in unseren Arbeitsbereichen,” sagt Marco Trutter, Geschäftsführer der Werbeagentur.

Das smart office ist daher die Basis für das kreative Potential der Augsburger Marketingstrategen.

Wenn die Köpfe rauchen und im Büro dicke Luft herrscht, dann erhalten die Mitarbeiter eine E-Mail, dass jetzt Lüften angesagt ist – die Räume denken mit und melden einen zu hohen CO²-Gehalt. Die individuelle Klimastrategie basiert auf einem selbstlernenden System, das Faktoren wie Fenstergröße, deren Himmelsrichtung oder auch die Raumfeuchte berücksichtigt. Selbst der aktuelle Wetterbericht fließt in dieses Klimamanagement ein. Eine Wand aus Naturmoos reguliert die Luftfeuchte und wirkt sich positiv auf die Akustik in den Räumen aus. Geräusch-dämpfend wirken auch die Büromöbel aus Wellpappe, aus Recyclingmaterial versteht sich, die sich die Mitarbeiter individuell zusammenstellen können. Die Heizung “weiß” inzwischen, welche Räume wie, wann und von wie vielen Personen genutzt werden und passt sich an. Ressourcenschonung auch hier, und dass ein Teil der genutzten Energie aus regenerativen Quellen kommt ist selbstverständlich, ebenso, dass bereits die Hälfte der Firmenfahrzeuge Elektroautos sind.

Premium: in Design, Technik und Nachhaltigkeit

Wer hochwertige Markenkommunikation entwickelt braucht ein hohes Maß an modernster Technik und Designs, die aus dem Rahmen fallen. Gleichermaßen ist es jedoch zwingend notwendig darüber zu reflektieren, wie effizient Technologien eingesetzt werden können, um Nachhaltigkeit zu erzeugen. “Wir sind alles andere als eine Birkenstocktruppe, die mittags kratzige Schafwollpullover strickt,” lacht Trutter. “Im Gegenteil: wir denken sehr genau darüber nach, welche Wirkung von welcher Maßnahme ausgeht. Nicht alles was technisch machbar ist, macht Sinn und ist langfristig angelegt. Die Leistungen in unseren Projekten müssen verantwortungsvoll sein – eben nachhaltig. Wenn es erforderlich ist, dann entwickeln wir neue Verfahren wie das trumedia Colormanagement, eine Möglichkeit Naturpapiere auch bei farbkritischen Anwendungen effektvoll zu bedrucken.” So verfolgt das Augsburger Unternehmen einen ganzheitlichen Ansatz und nachhaltige Strategien.
Positiv wirkt diese Unternehmensphilosophie auch auf die Mitarbeiter, die in einem angenehmen Umfeld arbeiten und so zu kreativen Ideen inspiriert werden. “Unsere Motivation ist es, Dinge anders zu machen als üblich. Das fängt bei Kleinigkeiten an. So gibt es bei uns kein Standard-Flipchart, sondern wir verwenden einfache Packpapierrollen bei unseren Meetings und die Garderobe besteht aus gebrauchten Kletterseilen – klassisches Upcycling, das obendrein noch Spaß macht,” sagt Trutter.

Über:

trumedia GmbH
Herr Marco Trutter
Kirchbergstraße 23
86157 Augsburg
Deutschland

fon ..: 0821/2171750
web ..: http://www.trumedia.de
email : presse@trumedia.de

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Website kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

trumedia GmbH
Frau Stefanie Breier
Kirchbergstraße 23
86157 Augsburg

fon ..: 0821/2171750
web ..: http://www.trumedia.de
email : presse@trumedia.de

18. April 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Medien  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Online Shopping Club lädt mit schönen, handverlesenen Fair-Trade Accessoires zum nachhaligen Einkauf ein

– /via JETZT-PR/ –

3. Dezember 2015  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Freizeit  |  Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Ist Upcycling das neue BAUHAUS ?

Upcycling ist neuerdings in aller Munde – doch was ist eigentlich Upcycling, und wie unterscheidet sich Upcycling von Trashcycling?

6. März 2015  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Freizeit  |  Schlagwörter: , , ,

Upcyclingidol: Judith Reuter

“Wenn sich jeder auch nur ein bisschen umstellt, dann kommen wir schon ein ganzes Stück weiter!” , lautet die Devise von Upcycling Designern, Judith Reuter.

5. März 2015  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Freizeit  |  Schlagwörter: , , , ,

Upcyclingidol: Emma Deering

“Es dreht sich alles darum, funktional über das Gewöhnliche zu denken!”, so Emma Deering aus Irland, die damit ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht hat.

5. März 2015  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Freizeit  |  Schlagwörter: , ,

Upcyclingidol: Lanni von (RE)

“Du musst eine Menge Glauben und Vertrauen in Dich selbst haben, um eine neue Nachricht in ein altes System zu bringen.”

5. März 2015  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Freizeit  |  Schlagwörter: , ,

Upcyclingidol: Winnie McHenry

Die gelernte Innenarchitektin, Winnie McHenry, sieht das Problem der heutigen Wegwerf-Gesellschaft in der Geiz-ist-Geil Mentalität und im Einweg-Konsumverhalten.

4. März 2015  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Gesellschaft  |  Schlagwörter: , , ,