Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

Smarte Brunnensteuerung sorgt für höhere Energieeffizienz in der Industrie

Eine smarte Brunnensteuerung verbessert die Energieeffizienz von Unternehmen in der Industrie.

BildDurch eine bedarfsgerechte Steuerung lassen sich die Kosten für Strom um bis zu 70 Prozent senken. Erreicht wird das durch eine moderne Pumpensteuerung, welche es einem jeden Betrieb ermöglicht, Brunnen effizient zu betreiben und die Waren ökologisch zu produzieren.

Mit Pumpensteuerung bis zu 70 Prozent der Energie sparen

Im In- und Ausland lässt sich der industrielle Stromverbrauch um bis zu 70 Prozent auf Elektromotoren zurückführen. Somit bieten vor allem Pumpen das größte Potenzial zum Sparen. Die Pumpen kommen nämlich in zahlreichen Anlagen in der Industrie zum Einsatz, so unter anderem auch in Trinkwasserbrunnen, Nutzwasserbrunnen und Feuerlöschbrunnen.

Häufig liegt das Problem des erhöhten Stromverbrauchs an Pumpen, die ungeregelt betrieben werden. Das bedeutet, dass diese Pumpen dauerhaft laufen, auch dann, wenn sie eigentlich nicht benötigt werden. Viele Unternehmen greifen hierauf zurück, weil sie ihre Produktion am Laufen halten wollen. Dass dies nicht nur der Ökobilanz schadet, sondern auch die Kosten in die Höhe treibt, ist dabei vielen nicht klar.

Geregelte Brunnensteuerung – gut fürs Klima und die Umwelt

Für eine ökologische Produktion ist deshalb eine smarte Brunnensteuerung unerlässlich. Diese richtet sich nach dem tatsächlichen Bedarf und kann sogar autonom gesteuert werden. Das gestaltet die Arbeit nicht nur sicherer, sondern letztlich auch effizienter. Darüber hinaus gibt es viele weitere positive Aspekte im Zusammenhang mit intelligenten Steuerungen, so ist zum Beispiel ein geringerer Verschleiß zu beobachten.

Der größte Pluspunkt ist aber wohl der, dass geregelte Pumpen auf „Green Power“ setzen. Hiermit werden die Ökodesign-Richtlinien nach DIN EN 50598-2 berücksichtigt. Auf diese Weise können Unternehmen beim Betreiben eines Brunnens Geld einsparen und stärken auch ihr Image in puncto Nachhaltigkeit. Mit einer smarten Brunnensteuerung zeigen Betriebe, dass sie sich fürs Klima und die Umwelt starkmachen – und das kommt bei vielen umweltbewussten Verbrauchern gut an.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Sourcetronic GmbH
Herr Dipl.-Ing. Jens S. Röhrßen
Fahrenheitstraße 1
28359 Bremen
Deutschland

fon ..: +49 (0) 421 – 277 9999
fax ..: +49 (0) 421 – 277 9998
web ..: https://www.pumpensteuerung.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die Sourcetronic GmbH hilft ihren Kunden dabei, nationale und internationale Projekte im Bereich der Pumpensteuerung zu realisieren. Ihr Ziel ist es, eine energieeffiziente und komfortable Lösung zu schaffen – ganz gleich, ob es um die Projektierung, den Schaltanlagenbau oder die Programmierung geht. Hinzu kommt eine fachgerechte Beratung bei den Kunden vor Ort, um die Brunnensteuerung genau auf die Bedürfnisse der Betriebe abzustimmen. Mit ihrem umfangreichen Serviceangebot und dem hohen Qualitätsniveau konnte das Bremer Unternehmen bereits viele zufriedene Kunden für sich gewinnen. Zusätzliche Details zur Brunnensteuerung finden Sie auf der Website der Sourcetronic GmbH: https://www.pumpensteuerung.com/brunnensteuerung/

Pressekontakt:

Sourcetronic GmbH
Herr Dipl.-Ing. Jens S. Röhrßen
Fahrenheitstraße 1
28359 Bremen

fon ..: +49 (0) 421 – 277 9999
web ..: https://www.pumpensteuerung.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

7. Januar 2020  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Gesellschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , ,

Zukunftsfähige Energiesysteme werden finanziell gefördert

Zinsgünstigen Kredite der KfW ermöglichen Eigentümern, innovative Technik in ihren Immobilien einzubauen. Aktuell geben manche Banken bis zu 0,25 Prozent
Zinsrabatt bei ausgewählten KfW-Programmen.

14. März 2019  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Allgemein  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Lösungen für die Energieversorgung der Zukunft

Mit innovativen und hocheffizienten Energiesystemen lassen sich Wärme- und Stromkosten sparen und der Wohnkomfort erhöhen, betont der Heinsberger Energieexperte Jürgen Hohnen.

22. Februar 2019  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Gesellschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,