Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

Porcus das charakterlose Schwein – von Schuld, Bösartigkeit und Amoralität

Vier ehemalige Schulfreunde fühlen sich in Otto W. Bringers „Porcus das charakterlose Schwein“ vom Fünften im Bunde verfolgt.

BildFür die Lateinschüler eines Gymnasiums war es ein Spaß, sich gegenseitig lateinische Namen zu geben. Selbst einige Jahrzehnte nach dem Abschluss verwenden sie immer noch diese Namen. So wurde Oswald Bauer zu Agricola, Kurt Vogel zu Avis. Fritz Schwein zu Porcus. Der Name trifft den Nagel auf den Kopf, denn Porcus ist ein Mensch, der schlicht und einfach charakterlos ist. Er war bereits in der Schule eine regelrechte Petze. Er mag keine Frauen und die Männer, die sich mit Frauen umgeben, mag er auch nicht. Er mag also kaum jemanden. Er verriet drei jüdische Mitschüler an die Nazis, schmuggelte, wurde erwischt und musste eine Strafe absitzen. Doch er veränderte sich dadurch nicht – und alles schien sich zu wiederholen.

Seine ehemaligen Mitschüler haben sich zu ehrbaren Menschen mit Berufen und Familien entwickelt. Sie verdienen ihr Geld auf ehrliche Weise und fühlen sich nicht wohl, wenn sie Porcus treffen. Einer der fünf fühlt sich ständig verfolgt und als es zu einer Versöhnung kommen soll, stellt sich erneut heraus, dass sich ein charakterloser Mann nie verändern wird. Otto W. Bringer legt mit seinem neuen Werk einen fesselnden Roman über Schuld und Bösartigkeit vor, der uns die Schattenseiten des Menschen in all seiner faszinierenden Amoralität offenlegt.

„Porcus das charakterlose Schwein“ von Otto W. Bringer ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-6518-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

10. November 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Freizeit  |  Schlagwörter: , , ,

Sachkunde Bewachungsgewerbe – Übungsbuch mit den wichtigsten Gesetzestexten und über 500 Fragen und Antworten

Guido Bastian will mit „Sachkunde Bewachungsgewerbe“ einen schwierigen Teil der Sachkundeprüfung nach § 34a GewO einfacher machen.

3. November 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Allgemein  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hereroland – Schicksalshafte Familiensaga spielt in Deutsch-Südwestafrika

Jens Holger Fidelak erzählt in „Hereroland“ eine Geschichte von der Angst vor dem Fremden.

27. September 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Kultur  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Seelenschatten – Krimi untersucht die Frage, was Gerechtigkeit wirklich ist

Rainer Kretzschmar sucht in „Seelenschatten“ nach Antworten auf Fragen, die kaum zu beantworten sind.

7. Juni 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Freizeit  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Emilia schließt eine Tür – Entwicklungsroman über die innere Freiheit der Menschen

Brigitte Halenta stellt in „Emilia schließt eine Tür“ die Frage, wie frei unser Wille wirklich ist.

17. März 2017  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Gesellschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Anee Gardts „Anas Entscheidung“ – historischer Roman enthüllt die Folgen von Mitgefühl in einer kalten Welt

In ihrem fesselnden Roman „Anas Entscheidung“ entführt Anee Gardt in in die 80er Jahre nach Argentinien.

17. Oktober 2016  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Kultur  |  Schlagwörter: , , , , , , ,

Jesus als Reformator – eine historisch-kritische Auslegung der Reformsprüche Jesu

Günter Unger betrachtet in seinem Buch „Jesus als Reformator“ die Ideen und Wertvorstellungen von Jesus auf kritische Weise und zeigt Lesern einen oft vernachlässigten Aspekt der Lehre Jesu.

17. Oktober 2016  |  connektar  |  Kein Kommentar
Kategorien: Freizeit  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,