Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

Anlagealternativen in schwierigen und unruhigen Zeiten

Die Verwerfungen an den Börsen sind (zuletzt) teilweise gewaltig.
Vor ein paar Wochen trat ein Phänomen am Ölmarkt auf, das an sich gar nicht ungewöhnlich ist. In der Börsianersprache

Bild„Contango“ genannt.
Zur kurzen Erklärung:
An der Warenterminbörse werden meist monatlich bzw. quartalsweise bestimmte Kontrakte (bei Rohöl entspricht z. B. ein Kontrakt der Menge von 1.000 Barrel – 1 Barrel = 159 Liter – insgesamt somit 159.000 Liter) für Waren abgerechnet.
Wenn der weiter in der Zukunft liegende Preis (Terminpreis) für die Lieferung über dem aktuellen Preis (Kassapreis) liegt, spricht man von einem Contango.

Vor kurzem gab es aber einen beim Rohöl noch nie dagewesenen Mega-Contango:
Der Kontrakt mit dem Liefermonat Mai für die Rohölsorte WTI (West Texas Intermediate) lag nun erstmals vor der Abrechnung mit -37,63 USD im Minus.
Dies bedeutet, dass man bei einem gekauften Kontrakt nicht nur das Öl (159.000 Liter) umsonst erhält, sondern obendrein noch 37.630 USD hinzu.
Alleine die Vorstellung an sich ist schon irre.
Es gab aber auch rationale Gründe hierfür:
Unter anderem ist die globale Nachfrage nach Rohöl, durch die wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus, gefallen. Zusätzlich gab es ein starkes Überangebot an Öl und Streitereien bei der Opec zwischen Russland und Saudi-Arabien über die Fördermengen. Die Lager für Öl (vor allem in den USA) waren übervoll.
Wohin also mit dem ganzen Öl?
Das Ergebnis war dann die kuriose Preisbildung am Rohölmarkt.

Das Coronavirus hält uns – vor allem aber die Wirtschaft – fest im Griff. Es dürfte uns noch eine Weile begleiten. Zumindest so lange, bis es einen Impfstoff gibt. Glaubt man den Virologen, so dürften noch einige Monate, wenn nicht sogar Jahre ins Land gehen, bis es soweit ist.
Im Zuge des Shutdowns haben sowohl die Politik, als auch die Notenbanken reagiert. Die Notenbanken fluten den Markt mit frischem Geld.
Woher das Geld kommt?
Aus der Notenpresse natürlich – mit ungewissen künftigen Auswirkungen.

Der Markt reagiert. Gold erklimmt neue Höchststände. Physisches Gold ohne Registrierung erfreut sich hoher Nachfrage.
Aktien von Goldproduzenten, wir Kinross Gold oder Newmont Mining steigen und steigen.

Aber was letzten Endes die Zukunft bringt, weiß keiner so genau.

Man sollte auf alles vorbereitet sein und seine Vermögensplanung selbst in die Hand nehmen.

Hier sind unsere vollautomatischen Handelssysteme sicherlich recht hilfreich, denn sie überzeugen mit einer überdurchschnittlichen Performance.
Für nähere Informationen besuchen Sie unsere Webseite:
www.msa-systems.com

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

MSA-Systems
Herr Sascha Müller
Birkenweg 8
35466 Rabenau
Deutschland

fon ..: +49 (06407) 9779999
web ..: http://www.msa-systems.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

MSA-Systems

Hier kam es zur Symbiose von geballtem Handels-Know-how und Computerprogrammierung. Daraus sind profitable Handelssysteme entstanden, die in jeder Marktlage im Stande sind, Geld zu verdienen. Besonders wurde stets auf die Risikominimierung geachtet. Nur dadurch konnte ein überaus überdurchschnittlicher Vermögenszuwachs mit konstanten zweistelligen Renditen generiert werden.

Leasen sie unsere erfolgreiche Handelsystemsoftware

Ihre Vorteile:

keine versteckten Kosten

transparente Abrechnung

erfolgsabhänge Vergütung

stetig wachsende Erträge

Rendite im zweistelligen Prozentbereich

Pressekontakt:

MSA-Systems
Herr Matthias Schomber
Birkenweg 8
35466 Rabenau

fon ..: +49 (06407) 9779999
web ..: http://www.msa-systems.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

15. Mai 2020  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Gold und Silber sichern das Portfolio und bieten Wachstumschancen

Edelmetalle stellen auch heute noch einen sehr interessanten, wachstumsstarken Vermögenswert dar, der zudem Inflationsschutz verspricht. Gold und Silber sind ein interessanter Portfolio-Baustein.

27. März 2020  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Neuerscheinung: Ostfrieslandkrimi „Der Sanddornmörder“ von Ele Wolff im Klarant Verlag

Camilla Breedes wird tot in ihrem Haus aufgefunden! Um den Mord aufzuklären, wird Privatdetektivin Henriette Honig engagiert. Ist jemand hinter dem Vermögen der Toten her, oder wo liegt das Motiv?

17. März 2020  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Kultur  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Sinnvoll: Streuung von zehn bis 15 Prozent in Kunst-Investments

Kunst-Investments sind als Kapitalsicherung für erfolgreiche Anleger mittlerweile etabliert. Sie bieten Wertstabilität und weitgehende Unabhängigkeit von den Kapitalmärkten, betont Experte Thomas Hack

3. Januar 2020  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Budget-Buch – ein hilfreiches Haushaltskassenbuch

Patricia Schwaiger verhilft den Lesern mit dem „Budget-Buch“ zu mehr finanzieller Gelassenheit.

15. November 2019  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Die persönliche Finanzplanung der Kunden optimieren

Das Finanzdienstleistungsunternehmen Value Brain konzentriert sich darauf, Vermögen auf so viele Investments wie möglich aufzuteilen, damit immer Liquidität und Ausschüttungen zur Verfügung stehen.

3. November 2019  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

compexx Finanz AG mit Rekordergebnis

Das bundesweit agierende Finanzdienstleistungsunternehmen compexx Finanz AG hat im vergangenen Jahr 13 Millionen Euro Umsatz gemacht. Das sind fast drei Millionen Euro mehr als im Jahr zuvor.

13. August 2019  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,