Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

Kunst und Stadtraum

Rahmenbedingungen und Projekte von Kunst im öffentlichen Raum (KÖR) Wien, Vortrag von Mag. Martina Taig

Datum: Freitag, 28.01.22
Uhrzeit: 17:30-19:00 Uhr
Ort: Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus
Rosinagasse 4, 1150 Wien

Permanente und temporäre zeitgenössische künstlerische Projekte im öffentlichen Raum der Stadt Wien umzusetzen, ist die Aufgabe von KÖR Wien. Welche Projekte werden hierbei umgesetzt? Innerhalb welcher Rahmenbedingungen geschieht dies und welche Strukturen sind – aktuell und zukünftig – vonnöten?

Martina Taig studierte Wirtschaftswissenschaften und Kulturmanagement in Augsburg und Ludwigsburg. Nach verschiedenen beruflichen Stationen in Wien ist sie seit 2012 Geschäftsführerin der Kunst im öffentlichen Raum GmbH.

Über Kunst im öffentlichen Raum (KÖR):
Die Institution KÖR Kunst im öffentlichen Raum wurde im Jahr 2004 auf gemeinsame Initiative der Geschäftsgruppen Kultur, Stadtentwicklung und Wohnen gegründet. Aufbauend auf den Erfahrungen und Erfolgen der ersten Funktionsperiode 2004 – 2007 erfolgte im Juli 2007 die Umwandlung des Fonds in eine GmbH.
Die Aufgabe der KÖR ist die Belebung des öffentlichen Raums der Stadt Wien mit permanenten bzw. temporären künstlerischen Projekten. Dadurch soll die Identität der Stadt und einzelner Stadtteile im Bereich des Zeitgenössischen gestärkt sowie die Funktion des öffentlichen Raums als Agora – als Ort der gesellschaftspolitischen und kulturellen Debatte – wiederbelebt werden. KÖR versteht Kunst im öffentlichen Raum nicht als Dekor, sondern als Angebot zur Auseinandersetzung mit Inhalten und radikalen ästhetischen Setzungen sowie als symbolische Markierung bislang kulturabstinenter Territorien.
KÖR wickelt künstlerische Projekte ab, erteilt Aufträge an Künstler*innen, lobt künstlerische Wettbewerbe für Projekte im öffentlichen Raum aus, vergibt Förderungen an Künstler*innen bzw. Projektträger und setzt damit verbundene Tätigkeiten (Symposien, Publikationen, Vermittlungsprogramme, u.a.) um.
Die Projekte müssen im öffentlich zugänglichen Raum der Stadt Wien, in dem Kunst von jedermann erlebt werden kann, umgesetzt werden.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus
Frau Brigitte Neichl
Rosinagasse 4
1150 Wien
Österreich

fon ..: +436642495417
web ..: https://www.museum15.at
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Aufgabe eines Bezirksmuseums ist die kulturhistorische Erforschung der Stadtkultur mit dem Blick auf die alltäglichen Lebensformen. Weiters soll es ein „Ort der Begegnung“ sein und der Identifikation der BewohnerInnen mit ihrem Heimatbezirk dienen.

Seit 2007 bietet das Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus unter dem Titel „Kultur & Café“ ein reichhaltiges Kulturprogramm mit Vorträgen, Lesungen, Buchpräsentationen und Kultur-Spaziergängen bei freiem Eintritt.

Seit 2019 betreibt das Museum auch einen eigenen Podcast – „Fünfzehn Minuten über den Fünfzehnten. DER Kultur-Podcast aus Wien Rudolfsheim-Fünfhaus“.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus
Herr Maurizio Giorgi
Rosinagasse 4
1150 Wien

fon ..: +4313535079
web ..: https://museum15.at
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

10. Januar 2022  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Sport  |  Schlagwörter: , , ,

Smart Country Convention 2019: AixConcept mit „Bechtle Smart School“ in Berlin

AixConcept und Bechtle Systemhaus Holding bieten am 22.10. den Workshop „Bechtle Smart School“ auf der SCC 2019, der größten Kongressmesse für die Digitalisierung von Verwaltungsdienstleistungen

18. Oktober 2019  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Medien  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , ,