Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

Die Elektromobilität boomt und verschlingt Rohstoffe

Ob große Mietwagenfirmen oder Regierungen, Elektroautos werden fleißig bestellt.

Gerade hat die Regierung von Saudi-Arabien sich zum Kauf von bis zu 100.000 Luxus-Elektroautos in den nächsten zehn Jahren entschlossen. Am Anfang kauft die Regierung 50.000 Fahrzeuge verpflichtend, für weitere 50.000 besteht eine Kaufoption. Denn auch Saudi-Arabien verfolgt Netto-Null-Ziele und hat Nachhaltigkeitsambitionen („Saudi Vision 2030“, „Saudi Green Initiative“). Gefertigt werden die Fahrzeuge in einer Fabrik in Arizona und in einem geplanten Werk in Saudi-Arabien. Die Elektrifizierung haben etwa auch große Mietwagenfirmen im Blick. So plant Hertz führend in der E-Mietautobranche zu werden. Laut dem Autovermieter werde 2022 „das Jahr der Elektromobilität in der Mietwagenbranche“.

Die Veränderung der Mobilitätsbranche basiert auf dem wichtigsten Bestandteil der E-Fahrzeuge, der Batterie. Die Lithium-Ionen-Batterien haben Rohstoffe wie Lithium oder Kobalt zu begehrten Stoffen gemacht. Sehr reich an Kobalt ist die Demokratische Republik Kongo, aber die Abbaubedingungen sind oft nicht die besten. Rund 60 Prozent des weltweit geförderten Kobalts kommt aus dem Kongo. So wird das politisch problematische Land auch in Zukunft eine große Rolle bei der Versorgung der Welt mit Kobalt spielen. Da besitzt Kobalt, das nicht aus dem Kongo kommt, einen besonderen Stellenwert.

Beispielsweise in Finnland, im Gold-Kobalt-Projekt Rajapalot von Mawson Gold – https://www.youtube.com/watch?v=CUWlpDzhTvw -. Mit der ersten vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung (PEA) wurde begonnen. Das Projekt ist zu 100 Prozent im Alleineigentum des Unternehmens. Weitere Goldprojekte runden das Portfolio ab.

In Kanada ist die Canada Nickel Company – https://www.youtube.com/watch?v=um_vzN_Dino – mit seinem Nickel-Kobalt-Sulfid-Projekt Crawford zugange. Neben dem begehrten Kobalt ist auch Nickel ein wichtiger Rohstoff, der in der Automobilindustrie verwendet wird.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Mawson Gold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/mawson-gold-ltd/ -) und der Canada Nickel Company (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/canada-nickel-company-inc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

4. Mai 2022  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , ,

Kupfermarkt im Defizit

Für die nächsten fünf bis zehn Jahre rechnen Experten mit einem Defizit am Kupfermarkt.

6. Januar 2022  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , ,

Inflation dürfte kommen – Absicherung ist nötig

Hans-Werner Sinn steht großen Teilen der Politik der Europäischen Zentralbank skeptisch gegenüber, denn Inflation droht. Wer sich dagegen absichern will greift zum Edelmetall und Unternehmen mit guten

22. Dezember 2020  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , ,

Beschäftigt man sich mit Gold, wird es nie langweilig

Laut einem aktuellen Bericht des World Gold Council ist die Goldnachfrage insgesamt weltweit im dritten Quartal niedrig.

22. November 2020  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , ,

Der Wert des Goldes

Auch wenn sich der Goldpreis gerade in einer Art Verschnaufpause befindet, kann weiter mit einem Preisanstieg gerechnet werden.

6. November 2020  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , , ,

Hilferuf: „Schützen Sie Patienten, Ärzte und Psychotherapeuten!“

Hack und Erpressung in Finnland – auch deutsche Patientendaten in Gefahr

6. November 2020  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Gesundheit  |  Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Deutsche Psychotherapeuten zeigen sich schockiert über Datenklau psychotherapeutischer Inhalte in Finnland

„Das finnische Daten-Desaster führt uns anschaulich vor Augen, wie angreifbar die Speicherung von Patientendaten auf zentralen Servern ist.“

27. Oktober 2020  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Politik  |  Schlagwörter: , , , , , , , , ,