Presseportal online

Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilung über Connektar.de

Industriemetalle im Blick, insbesondere Platin

In China steigen die Corona-Infektionszahlen und die Industriemetalle leiden darunter. Positiv sind die Aussichten für Platin.

Mit steigenden Coronazahlen steigen die Sorgen bezüglich der Wirtschaftsentwicklung und dies bekommen die Industriemetalle zu spüren. Leider sorgen immer noch relativ wenige Infektionen für weitreichende Restriktionen. Günstig dagegen sieht das World Platinum Investment Council (WPIC) die Aussichten für Platin. Das WPIC hat den Angebotsüberschuss für 2022 etwas nach unten korrigiert. Verantwortlich dafür waren niedrige Minen- und Recyclingerwartungen. Für das kommende Jahr wird mit einem Angebotsdefizit von rund 300.000 Feinunzen gerechnet. Dass es in 2021 und 2022 einen Überschuss an dem Metall gab, lag beziehungsweise liegt an der schwächelnden Automobilproduktion. Doch nun sind Automobil-, Industrie-, Schmuck- und Investitionsnachfrage alle im Jahresvergleich nach oben gegangen. Dabei war die Nachfrage nach Barren und Münzen besonders stark, dies vor allem in Japan. Die Minenproduktion soll dabei im nächsten Jahr in etwa wie dieses Jahr ausfallen.

Und ein angespannter physischer Platinmarkt sollte den Preis für das Edelmetall antreiben. Bei der Automobilnachfrage wird eine Steigerung von rund elf Prozent prognostiziert. Hier profitiert das Metall vor allem, weil es das teurere Palladium ersetzt. Auch bei der Industrienachfrage soll ein Plus von zirka zehn Prozent zu Buche schlagen. Bei der Schmucknachfrage wird dagegen von einem Gleichbleiben des Bedarfs ausgegangen. Von Seiten der Investitionen geht das WPIC davon aus, dass sich die negative Nachfrage in eine positive verändert.

Wer auf Platin setzen möchte, sollte sich einmal Sibanye-Stillwater – https://www.youtube.com/watch?v=AqDUkJ06oHo – anschauen, ein bedeutender Produzent von Platin, Palladium und Gold. Auch Batteriemetalle stehen im Fokus. Die Projekte liegen in den USA und in Afrika.

Im Hinblick auf eine steigende Automobilnachfrage ist auch das dafür nötige Kupfer eine Investmentmöglichkeit, hier wäre zum Beispiel an Hannan Metals – https://www.youtube.com/watch?v=uU055E8GrrU – zu denken. Eine Gesellschaft, die in den Anden in Peru das aussichtsreiche San Martin Kupfer-Silber-Projekt sowie ein Projekt in Irland besitzt.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Hannan Metals (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/hannan-metals-ltd/ -) und Sibanye-Stillwater (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/sibanye-stillwater-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

28. November 2022  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , , , ,

Uranpreis tendiert nach oben

Uranlagerbestände werden abgebaut und andauernde russische Sanktionen treiben den Uranpreis nach oben.

21. November 2022  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , ,

Ehrgeizige Pläne in Sachen Atomenergie

Die Atomindustrie im Blick haben nicht nur die USA, diese aber besonders.

28. Oktober 2022  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , ,

Ein Wort, das wieder in aller Munde ist: Energie

Atomenergie ist eine Energieform, nicht von allen geliebt, aber notwendig und sicher.

19. Oktober 2022  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , , ,

Frankreich vereinfacht Bau von Atomkraftwerken

In Frankreich steht die Kernenergie im Mittelpunkt der Bestrebungen zur CO2-Neutralität.

30. September 2022  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , ,

Der Winter naht – ein Blick auf Uran

In Europa steht der Winter vor der Tür und die Energiepreise steigen. Kernenergie als Teil des Energiemix könnte helfen.

24. August 2022  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , , , ,

Uran für die teuer gewordene Energieversorgung

Viele Länder denken über längere Laufzeiten von Atomkraftwerken oder über den Bau neuer Kraftwerke nach.

28. Juli 2022  |  PM-Ersteller  |  Kein Kommentar
Kategorien: Wirtschaft  |  Schlagwörter: , ,